Schweiz
21.07.2017 15:45

Mutmassliche Schlepper in Basel erwischt

  • Grenzkontrolle am Autobahnzollamt Basel-Weil am Rhein (D) in Richtung Deutschland. (Archivbild)
    Grenzkontrolle am Autobahnzollamt Basel-Weil am Rhein (D) in Richtung Deutschland. (Archivbild) | Keystone/EPA DPA/ROLF HAID
MIGRATION ⋅ Zwei mutmassliche Schlepper sind am Mittwoch am Autobahnzoll Basel/Weil am Rhein (D) erwischt worden. Die beiden Ägypter wollten 16 syrische Flüchtlinge ohne Papiere in ihren Fahrzeugen von Mailand nach Deutschland und weiter nach Dänemark bringen.

Die 32 und 50 Jahre alten Ägypter wurden am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr kontrolliert, wie die deutsche Polizei am Freitag mitteilte. Die Fahrzeuge der Schlepper sind in Italien zugelassen; der 50-Jährige hat dort auch seinen Wohnsitz.

Der jüngste der syrischen Staatsangehörigen, die ohne die nötigen Einreisedokumente unterwegs waren, ist ein sieben Monate altes Kind. Die Menschen in den Autos waren ein Familienverbund von sechs Männern, vier Frauen und sechs Kindern. Alle stellten noch während der Kontrolle auf der Autobahn ein Asylgesuch.

Gemäss ersten Ermittlungen kamen die Ägypter in Mailand mit der syrischen Grossfamilie in Kontakt. Diese war nach eigenen Angaben zuvor via Libyen über das Mittelmeer nach Italien gelangt. Ihr Reiseziel war Dänemark, wo bereits Verwandte leben.

Die deutschen Behörden gehen von einer organisierten Schlepperaktion aus. Nach der vorläufigen Festnahme gleich bei der Kontrolle setzte am Donnerstag ein Haftrichter die mutmasslichen Schlepper in Untersuchungshaft. Die aufgegriffenen Syrer wurden nach Karlsruhe (D) in eine Landeserstaufnahmeeinrichtung gebracht. (sda)

Meist gelesene Artikel

Die Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke ist am Dienstag offiziell eingeweiht worden.
CHINA

Weltgrösste Meeresbrücke eingeweiht

Bereits Ende Juli tauchten Sandbänke auf im Mittelrhein in Rheinland-Pfalz (D) 28.07.2018, einem nautisch anspruchsvollen Abschnitt. Seither hat es im Einzugsgebiet kaum nennenswert geregnet.
TROCKENHEIT

Knappe Diesellager wegen tiefem Rheinpegel

Neben den Vorwürfen sexueller Belästigung stehen auch Informationen eines  Ötztaler Bloggers über merkwürdige Zahlungen im Raum. (Symbolbild)
SEXUELLE BELÄSTIGUNG

Kuhn bestreitet erneut sexuelle Belästigung

ZUG

1.-Liga-Team des LK Zug: Mehr als nur die dritte Mannschaft

Der Chef der Armee, Korpskommandant Philippe Rebord, besuchte die betroffene Rekrutenschule. (Archivbild)
ARMEE

Disziplinarstrafe nach Steinwurf in RS

STAU

Hat Weggis ein Verkehrsproblem?

ZUG

Eidg. Schwing- und Älplerfest fast 2 Mio. zu teuer

Die Gesandte des Uno-Hochkommissars für Flüchtlinge Angelina Jolie hat erneut ein Flüchtlingslager besucht - diesmal in Peru. (Archivbild)
MIGRATION

Venezuela kritisiert Filmstar Angelina Jolie

Positive Signale der EU-Staaten: Sie haben am Montag nach einer Anhörung des Schweizer EU-Botschafters Urs Bucher darauf gedrängt, so schnell wie möglich das institutionelle Rahmenabkommen fertig zu verhandeln. (Archiv)
SCHWEIZ - EU

EU-Staaten loben Fortschritte mit Schweiz

URI

Erfreulicher Grossaufmarsch der Spirgner Schützenjugend

Zur klassischen Ansicht wechseln