Schweiz
Lade Login-Box.
17.09.2021 16:18

Nach Unfall an Ski-WM in St. Moritz: Ehemaliger Teamleader der Kunstflugstaffel freigesprochen

  • Ein paar Tage vor der Kollision mit einer Seilbahnkamera im Zielraum der Ski-WM 2017 trainierte die Kunstflugstaffel ebenfalls über St. Moritz. (Keystone)
SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Das Militärgericht hat den ehemaligen Flugstaffel-Chef der Schweizer Luftwaffe  freigesprochen. Es geht um einen Unfall an der Ski-WM in St. Moritz 2017, als eine PC-7 eine Seilbahnkamera runterriss.

Dem ehemaligen Teamleader der Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe wurde fahrlässiger Missbrauch und Verschleuderung von Material, Störung von Betrieben, die der Allgemeinheit dienen, sowie vorsätzliche Nichtbefolgung von Dienstvorschriften vorgeworfen. Am Donnerstag und Freitag musste er sich nun vor dem Militärgericht 2 in Aarau verantworten und wurde freigesprochen, wie die Militärjustiz auf Anfrage von CH Media bestätigte. Der Auditor hatte eine bedingte Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu 140 Franken gefordert.

Hintergrund des Prozesses ist ein Vorfall vom 17. Februar 2017. Damals zertrennte der Flügel eines Flugzeugs der PC-7-Fliegerstaffel der Schweizer Luftwaffe bei einem Trainingsflug an der Ski-WM in St. Moritz das Zugseil einer Seilbahnkamera. Die Kamera vom Schweizer Fernsehen SRF fiel dabei in den Zielraum. Es entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken an der Kamerainstallation, dem nahe gelegenen Sessellift und dem Flugzeug. Verletzt wurde niemand.

Das Flugzeug wurde durch die Kollision mit dem Seil am Flügel beschädigt, konnte jedoch ohne Probleme in Samedan landen. Der Pilot blieb unverletzt. Das Verfahren gegen ihn wurde bereits früher eingestellt. (sat/agl)

Meist gelesene Artikel

LUZERN

Fundbüro der Polizei versteigert Sarg von Fasnacht 2021

IMPFBUS, MOBILES IMPFZENTRUM, CORONAVIRUS, COVID-19, COVID 19, CORONA-IMPFUNG, IMPFUNG, IMPFEN, IMPFKAMPAGNE, KANTON ZUERICH, ZH,
URI

Verschiedene Aktionen zur nationalen Impfwoche geplant

Holzforscher haben den nachwachsenden Rohstoff in einem mehrstufigen Verfahren so behandelt, dass er sich verformen lässt. (Archivbild)
MATERIALWISSENSCHAFT

Origami mit Holz

STADT LUZERN

Das Dampfschiff «Rigeli» ist fertig restauriert

José Mourinho sah einen katastrophalen Auftritt seiner Römer im hohen europäischen Norden
CONFERENCE LEAGUE

Die AS Roma kassiert ein 1:6

Bei der Frontalkollision im Juni 2019 auf der kurvenreichen Gempenstrasse in Dornach SO erlitt der Velofahrer lebensbedrohliche Verletzungen. Der nun verurteilte Sportwagenlenker blieb unverletzt. (Archivbild)
PROZESS

Gefängnis für Autolenker nach Velo-Kollision

Auch der HC Lugano blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr mit einem hohen Verlust zurück
NATIONAL LEAGUE

Hoher Verlust beim HC Lugano

Tesla prescht mit dem Betriebsgewinn in die Liga von Automobilgrössen wie General Motors und Ford vor. (Archivbild)
AUTOINDUSTRIE

Tesla wird zum Vorbild beim Gewinn

So sah es nach dem Besuch der beiden 14-jährigen in einem der beiden heimgesuchten Schulzimmer aus.
KRIMINALITÄT

Zwei Schüler verwüsten Freiburger Schule

ARCHIV - Mehrere hundert Menschen stehen vor dem Berghain an. Rund zwei Wochen nach der seit langem ersten Clubnacht im Berghain ist ein Corona-Ausbruch bekannt geworden. Foto: Christophe Gateau/dpa
DEUTSCHLAND

Berghain: Weitere Corona-Fälle

Zur klassischen Ansicht wechseln