Schweiz
Lade Login-Box.
14.01.2022 19:47

Nationalräte wollen Massnahmen vorerst nur bis Ende Februar verlängern

  • Die nationalrätliche Gesundheitskommission will die Coronamassnahmen vorerst nur bis Ende Februar verlängern. (Symbolbild) (Keystone)
SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Nur bis Ende Februar statt bis Ende März: Die nationalrätliche Gesundheitskommission will die Coronamassnahmen weniger lang verlängern als der Bundesrat.

Die Gesundheitskommission des Nationalrats (SGK-N) hat sich am Freitag mit den Coronamassnahmen befasst. Auch sie will die bestehenden Massnahmen weiter führen, allerdings vorerst nur bis Ende Februar. Diese Empfehlung hat sie mit 12 zu 9 Stimmen bei 3 Enthaltungen beschlossen, wie die Parlamentsdienste mitteilten. Der Bundesrat will die Massnahmen bis Ende März verlängern. Die Konsultation läuft noch bis am Montag.

Die Kommission halte es für erforderlich, zu einem früheren Zeitpunkt eine Standortbestimmung vorzunehmen und zu überprüfen, welche Massnahmen noch zweckmässig sind.

Zudem empfiehlt die SGK-N einstimmig, auf das mögliche Verbot des Präsenzunterrichts an Hochschulen und in der höheren Berufsbildung zu verzichten. Auch hat sie mit 12 zu 5 Stimmen bei 8 Enthaltungen beschlossen, die Motion «Besserer Schutz vor Covid-19 für Personen mit geschwächtem Immunsystem aufgrund von Krebserkrankungen und chronischen Erkrankungen» einzureichen. (abi)

Meist gelesene Artikel

ZUG

Vermisster 68-Jähriger aus Zug ist gefunden worden – und wohlauf

LUZERN

Fasnachtsumzüge ohne 3G laut Bund nun möglich

LUZERN

Liebt SRF-Moderator aus Schenkon Sängerin aus Hochdorf?

Novak Djokovic wurde aus Australien ausgewiesen, weil er als Impfskeptiker einen negativen Einfluss hätte haben können
AUSTRALIEN

Gericht begründet Ausweisung von Djokovic

Spiess-Hegglin kämpft vor Gericht gegen Ringier um Gewinnherausgabe

ZUG

Hier liegt ein Blitzkasten auf der Strasse

ZUG

Nicht ausgekühlte Asche führt zu Brand in der Sonneggstrasse

NIDWALDEN

Neu auf der Klewenalp eingeweiht: Ein Skiförderband für Gross und Klein

URI

Hans Arnold beendet sein 60-jähriges Engagement im Schiesswesen

LUZERN

Mit Hilfe eines Chatbots zum Heimatschein

Zur klassischen Ansicht wechseln