Schweiz
Lade Login-Box.
10.06.2021 17:53

Parmelin will auch bei Putin Themen anbringen

  • Blutspende trotz vollem Programm: Bundesrat Guy Parmelin am Donnerstag in Bern.  (Keystone)
SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Anlässlich einer Blutspendeaktion äusserte sich Bundespräsident Guy Parmelin zu seiner Rolle beim Gipfeltreffen Putin-Biden in Genf. Es sei wichtig, mit beiden Präsidenten zu sprechen, sagte er.

Auch wenn die Gespräche nur einige Minuten dauerten, seien sie wichtig für die Schweiz, sagte Bundespräsident Guy Parmelin am Donnerstag am Rande einer Blutspendeaktion in Bern gegenüber dem Onlineportal Nau.ch. Es sei «absolut wichtig», mit beiden Präsidenten gewisse für die Schweiz wichtige Themen anzusprechen. US-Präsident Joe Biden wird nächsten Dienstag in Genf erwartet, sein russischer Amtskollege Wladimir Putin soll am Mittwoch eintreffen. Im Namen der offiziellen Schweiz empfangen werden die Staatsoberhäupter von Parmelin und Aussenminister Ignazio Cassis. (wap)

Meist gelesene Artikel

URI

Altdorferin wird «Miss Seelewärmerli»

URI

Die Dampfbahn über die Furka fährt ab Ende Juni wieder

LUZERN

Lehrmeister wegen sexueller Nötigung verurteilt

Im Belchentunnel hat am späten Mittwochabend ein Lastwagen gebrannt. (Archivbild)
UNFALL

Keine Verletzten bei Lastwagenbrand

Der Solothurner Künstler Schang Hutter wollte mit seinen Werken der Verletzlichkeit Raum geben. (Archivbild)
KULTUR

Solothurner Künstler Schang Hutter ist tot

Vladimir Petkovic musste gegen Italien an der Seitenlinie leiden
ITALIEN - SCHWEIZ

"Das ist normalerweise nicht unsere Art"

Auch Yann Sommer blieb für einmal nicht ohne Fehler
ITALIEN - SCHWEIZ

Xhaka: "Nun müssen wir eine Reaktion zeigen"

ZUG

Ortsplanungsrevision: Bewährtes stärken – Chancen nutzen

Abgase im Zürcher Abendverkehr. Die Luft in der Limmatstadt ist freilich besser als ihr Ruf: Auf der europäischen Qualitäts-Hitparade erreicht sie Rang 54 von 323. Nur mittelmässig ist die Luft dagegen  in Lugano. Die dortige Feinstaubbelastung dürfte zum Teil aus Norditalien stammen (Symbolbild).
LUFTVERSCHMUTZUNG

Gute Luft in Zürich

ARCHIV - Der Ex-Berater des britischen Premierministers  Johnson, Dominic Cummings. (Archivbild) Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa
GROSSBRITANNIEN

Erneut schwere Vorwürfe gegen Boris Johnson

Zur klassischen Ansicht wechseln