Schweiz
Lade Login-Box.
17.10.2020 14:58

Rathgeb: Gemeinsam handeln, um zweiten Lockdown zu verhindern

  • Christian Rathgeb, Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen, spricht an einer Medienkonferenz in Bern. (Marcel Bieri / KEYSTONE)
SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Christian Rathgeb ist Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen. Er verteidigt den Föderalismus und wehrt sich gegen den Vorwurf, dass wirtschaftliche Interessen zu hoch gewichtet worden seien.

(mg) Die Konsultation der neuen Massnahmen des Bundesrats sei am Laufen, sagte Christian Rathgeb, der Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF. Er bestätigte ebenfalls Medienberichte, wonach der Bundesrat am Sonntag erneut zu einer Sitzung zusammenkomme und wohl neue Massnahme beschliessen werde.

Der Bündner Regierungsrat verteidigte auch den Föderalismus. Lange hätten regionale Massnahmen Sinn gemacht, da in einzelnen Regionen unterschiedlich hohe Fallzahlen gemeldet wurden. Der jetzige Ruf nach einheitlichen Regeln sei auch kein Scheitern der Kantonskompetenzen. Die Gesundheitsdirektorenkonferenz sei nun einfach zum Schluss gekommen, dass «eine Vereinheitlichung in gewissen Bereichen» Sinn mache. Und er fügte an: «Alles, was wir jetzt machen, machen wir gemeinsam, um einen zweiten Lockdown zu verhindern.»

Damit solle die Wirtschaft vor grossem Schaden geschützt werden. Gleichzeitig wehrte sich Christian Rathgeb gegen den Vorwurf, dass einzelne Regierungen die Interessen der Wirtschaft höher gewichtet hätten als gesundheitliche Aspekte. «Wir haben die Interessenabwägungen immer sehr ernsthaft gemacht, auch bei wenig Zeit», so Rathgeb.

Meist gelesene Artikel

In der Zentralschweiz startete die Protestwoche des Pflegepersonals mit einer Spalieraktion vor der Kantonsratssitzung auf der Allmend in Luzern.
CORONAVIRUS

Auch das Zentralschweizer Gesundheitspersonal protestiert

Schnee und Hudelwetter: Verschneite Landschaft in St. Margrethenberg SG.
WETTER

Wintereinbruch in den Bergen

ALTDORF

26-Jähriger greift zwei Frauen mit Baseball-Schläger an

LUTHERN LU

Auto überschlägt sich nach Wendemanöver

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen im Kanton Waadt tödlich verunfallt.
FLUGUNFALL

Flugzeugabsturz fordert einen Toten

Im Kanton Wallis ist bei einem Helikopterunfall eine Person ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse des Helikopters hat den Unfall überlebt. Die Air Zermatt und Retter zu Fuss waren nach dem Unfall im Einsatz. (Symbolbild)
FLUGUNFALL

Toter bei Helikopterabsturz am Breithorn

Donald Trump, Präsident der USA, verlässt das Weiße Haus für eine Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
USA

Trump spielt Corona herunter und macht die Medien verantwortlich

ZENTRALSCHWEIZ

Uri schliesst sich an Lösung für Contact-Tracing in Restaurants an

Das Team entdeckte das riesige Korallenriff während einer Erkundungsfahrt an Bord des Forschungsschiffs Falkor.
UMWELT

500 Meter hohes Korallenriff entdeckt

VITZNAU

Neues Seminarhotel geplant

Zur klassischen Ansicht wechseln