Schweiz
Lade Login-Box.
28.06.2022 16:46

Umsteigen bitte! – Kommission will, dass öV-Betriebe schneller ohne CO2 herumkurven

  • Ld-import_news-service_inland-schweiz
    Gerade der öffentliche Verkehr steht laut Ständerätinnen und Ständeräten besonders in der Verantwortung, findet die Kommission. (Symbolbild) (Keystone)
SCHWEIZ (NACHRICHTEN) ⋅ Vorbei sind die Tage der Dieselschleudern im öffentlichen Verkehr. Die nationalrätliche Verkehrskommission will Bundesgeld sprechen, damit CO2-neutrale Busse schneller angeschafft werden können.

Das Elektroauto erfreut sich rasch steigender Beliebtheit. Nun will die Verkehrskommission (KVF) des Nationalrats auch dem E-Bus einen Beliebtheitsschub verschaffen. Und zwar mittels einer Anschubfinanzierung. Die KVF hat mit 15 zu 9 Stimmen eine Kommissionsmotion beschlossen, welche die gesetzlichen Grundlagen dafür schaffen soll. Dabei geht es um die Erneuerung von Fahrzeugflotten auf CO2-neutrale Technologien.

Gerade der öffentliche Verkehr (öV) stehe besonders in der Verantwortung. «Da die Anschaffung von Bussen mit umweltfreundlichen Antrieben sowie der Aufbau von entsprechenden Ladeinfrastrukturen im Vergleich zu herkömmlichen Bussen mit wesentlichen Mehrkosten verbunden ist, fehlen zurzeit die Anreize für den ökologischen Wandel», heisst es in der Mitteilung der Parlamentsdienste vom Dienstag. Konkret sollen diese Mehrkosten nun zumindest teilweise vom Bund getragen werden. Der Kommission schwebt eine Unterstützung des Bundes über einen Zeitraum von acht Jahren vor und die Gelder sollen in Form von à-fonds-perdu Beiträgen geleistet werden.

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr (Litra) begrüssen diesen Entscheid «sehr», wie es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Dienstag heisst. Im «bestellten Verkehr des öV kann nur mit Hilfe einer Anschubfinanzierung des Bundes rasch ein CO2-freier Strassen-öV realisiert werden», sind sich die Verbände sicher. Und weiter: «Der öffentliche Verkehr als sauberes und äusserst energieeffizientes Transportmittel ist in der Klimadiskussion ein wichtiger Teil der Lösung.» (mg)

Meist gelesene Artikel

Das Auto eines alkoholisierten Lenkers war zu breit für eine Fussgängerbrücke in Risch ZG.
VERKEHRSUNFALL

Auto bleibt auf Brücke stecken

URI

14-jähriger Mofafahrer kollidiert mit Personenwagen und wird auf die Motorhaube geschleudert

ZUG

Betrunkener Autofahrer bleibt auf schmaler Holzbrücke stecken – er wollte eine Abkürzung nehmen

HANDOUT - Dieses von Planet Labs PBC zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt zerstörte russische Flugzeuge auf dem Luftwaffenstützpunkt Saki nach einer Explosion. Foto: -/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bis zum 25.08.2022 im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Krim: Fotos zeigen zerstörte russische Jets

Schwyz
MENZINGEN ZG

Reklamationen wegen Schulungsflügen

Luzerns Coach Mario Frick bekommt Verstärkung
SUPER LEAGUE

Luzern verstärkt seine Offensive

Ein Bild der Verwüstung: Bei der Sprengung eines Bankomaten in Nuglar SO entstand grosser Sachschaden.
KRIMINALITÄT

Erneut Bankomaten gesprengt

Der 85-jährige Lenker verlor offenbar die Kontrolle über das Quad und rammte die Felswand.
VERKEHRSUNFALL

Seniorin stirbt bei Quad-Unfall

Ajla Del Ponte verzichtet auf einen Einzelstart in München
LEICHTATHLETIK

Del Ponte verzichtet auf ihren EM-Platz

Blick auf das Wylerfeld in Bern-Wankdorf, wo die SBB mit einem Tunnel (Bildmitte) die Verkehrsströme besser entflechten wollen.
BAHN

Zugsausfälle am Wochenende im Norden Berns

Zur klassischen Ansicht wechseln