Schweiz
Lade Login-Box.
24.11.2021 17:47

Zwei ehemalige Staatsanwälte sollen gegen Michael Lauber ermitteln

  • Michael Lauber ist über nicht protokollierte Geheimtreffen gestolpert.  (Keystone)
SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Aus eins mach zwei: Gleich ein Duo an ausserordentlichen Bundesanwälten soll das Verfahren gegen Michael Lauber übernehmen.

Nachdem der ausserordentlichen Bundesanwalt Stefan Keller sein Amt in der Affäre um den ehemaligen Bundesanwalt Michael Lauber und Fifa-Präsident Gianni Infantino niedergelegt hat, sollen nun gleich zwei ausserordentliche Bundesanwälte übernehmen. Wie die Gerichtskommission am Mittwoch mitteilt, sollen die Untersuchungen nun von Ulrich Weder und Hans Maurer geleitet werden. Beides sind ehemalige kantonale Staatsanwälte und sie seien mit dem Fall vertraut, wie es in der Mitteilung heisst.

Infantino hatte Keller Befangenheit vorgeworfen und bekam Recht von der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichtes. Keller hatte zu offensiv über das laufende Verfahren gegen die Fifa-Boss informiert. Bei den Ermittlungen geht es um nicht protokollierte Geheimtreffen zwischen Infantino und Lauber. Weder und Maurer «sollen nun die Strafuntersuchung gegen den ehemaligen Bundesanwalt Michael Lauber und andere Personen fortführen», wie es in der Mitteilung heisst. Die Vereinigte Bundesversammlung muss die beiden Kandidaten noch bestätigen. (mg)

Meist gelesene Artikel

WALCHWIL

Rettungshelikoptereinsatz nach weiterem Tauchunfall im Zugersee

ZUG

Verlieren Zuger den Dialekt?

Drei Menschen starben beim Unfall auf der Autobahn A3 in Effingen AG: Der 47-jährige Unfallverursacher muss sich wegen mehrfacher vorsätzlicher Tötung vor dem Bezirksgericht Brugg verantworten. (Archivbild)
PROZESS

Drei Tote bei Unfall: Autolenker vor Gericht

ARCHIV - Virgil Abloh bei einer Veranstaltung in London im Jahr 2018. Foto: Vianney Le Caer/AP/dpa
FRANKREICH

Louis-Vuitton-Designer Abloh gestorben

URI

Vermisster Urner wieder aufgetaucht

URI

«Wir verlieren Tausende Soldaten an den Zivildienst»

ZUG

Zuger Unternehmen stellen innovative Produkte mit Pfiff aus

Magdalena Andersson war kurz nach ihrer Wahl zur ersten schwedischen Regierungschefin wieder zurückgetreten. Foto: Pontus Lundahl/Tt/TT NEWS AGENCY/AP/dpa
SCHWEDEN

Schweden: Votum über Ministerpräsidentin

Die Vorlage kam im Zuge der Affäre um den ehemaligen Staatsrat Pierre Maudet zustande. (Archivbild)
KANTONALE ABSTIMMUNG GE

Ja zu "Lex Maudet" in Genf

Reals Torschützen freuen sich gemeinsam: Karim Benzema (links) und Vinicius Junior
SPANIEN

Real Madrid siegt im Spitzenduell

Zur klassischen Ansicht wechseln