Schwyz
14.03.2018 09:48

Brunnen

Lastwagen rammte Lampe und fuhr davon

  • Der Mositunnel ist derzeit nicht befahrbar.
    Der Mositunnel ist derzeit nicht befahrbar. | Symbolbild Archiv
Der Mositunnel in Brunnen musste am Mittwochmorgen für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Grund waren Gegenstände auf der Fahrbahn. Ein Lastwagen hatte eine Tunnellampe demoliert.
Auf der A4 kam es am Mittwochmorgen zu Verkehrsbehinderungen. Der Mositunnel in Brunnen war bis am Mittag gesperrt, da sich Gegenstände auf der Fahrbahn befanden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Mehrere Fahrzeuglenker meldeten kurz nach 9 Uhr, dass sich im Mositunnel in Brunnen Gegenstände auf der Fahrbahn befänden, ein Fahrzeug wurde durch diese sogar beschädigt. Die Kantonspolizei sperrte mit Unterstützung von der Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen den Tunnel bis um 11 Uhr, um die Ursache zu klären und um die Fahrbahn zu reinigen. 

Gemäss ersten Erkenntnissen hat ein Lastwagen eine Lampe an der Tunnelwand touchiert, die sich von der Wand löste und auf die Fahrbahn fiel. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Kantonspolizei Schwyz hat Ermittlungen zum unbekannten Fahrzeuglenker aufgenommen. (cc/pok)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Steve Guerdat im Sattel von Bianca nahm zum Auftakt der Weltmeisterschaften an den Weltreiterspielen in Tryon alle Hindernisse schnell und tadellos.
REITEN

Schweizer Springreiter mit Auftakt nach Mass

Zur klassischen Ansicht wechseln