Schwyz
Lade Login-Box.
26.09.2021 15:30

Reto Schibli in den Gemeinderat von Steinerberg gewählt

SCHWYZ ⋅ Reto Schibli ist neuer Gemeinderat in Steinerberg.

In der Gemeinde Steinerberg wurde Reto Schibli mit einem sehr guten Resultat neu für den Rest der Legislatur, welche am 30. Juni 2022 endet, in den Gemeinderat gewählt. Auf den 50-Jährigen entfielen 262 der 290 abgegebenen gültigen Stimmen. Er übernimmt von seiner Vorgängerin Eva Künzli das Ressort öffentliche Sicherheit und Volkswirtschaft.

Reto Schibli ist Chefexperte Schadenservice bei der Allianz-Versicherung. Er wird anlässlich der Gemeinderatssitzung vom 25. Oktober vereidigt. Eva Künzli hat ihr Amt Ende Mai 2021 niedergelegt, weil sie berufsbedingt ihren Wohnsitz in einen anderen Kanton verlegt hat. Sie wurde am 17. Mai 2020 in den Gemeinderat gewählt. Seit ihrer Demission hat Gemeindepräsident Felix Reichlin ihre Amtsgeschäfte geführt. Im Gemeinderat Steinerberg sind sämtliche Mitglieder parteilos. (ste)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Beamte der Glarner Kantonspolizei wurden in der Nacht auf Samstag vom mutmasslichen Täter zu einem Tötungsdelikt auf einem Parkplatz gerufen. (Symbolbild)
TÖTUNGSDELIKT

Mann erschiesst Frau in Auto in Netstal GL

LUZERN

600 Personen an Impfnacht – und an den Standorten Sursee und Wolhusen wird bald wieder geimpft

ZUG

Nach dem Ende der Gratis-Tests fürs Zertifikat: Grosses Angebot, kleine Nachfrage

MEGGEN

Auf der Theaterbühne gibt's gleich zwei «Happy Ends»

Bei der nächsten Ziehung am Dienstag stehen 18 Millionen Franken auf dem Spiel.
GLÜCKSSPIEL

Glückspilz räumt 236,3-Millionen-Jackpot ab

NIDWALDEN

Kaum Rollen für Menschen mit gemischter Herkunft

ZUG

Schulhaus Finstersee: Der Gemeinderat muss dranbleiben

Alexander Zverev hadert. Der Deutsche vergibt zwei Matchbälle und verliert.
ATP-TOUR

Auch Zverev verliert

Irgendwann möchte Trainer Fabio Celestini mit seinen Luzernern drei Punkte in einem Spiel einfahren. Gelingt es ihm ausgerechnet in Bern?
SUPER LEAGUE

Luzern sucht seinen ersten Sieg bei YB

ZUG

«Zuger Ansichten»: Genügt der Strom in der Schweiz im Winterhalbjahr?

Zur klassischen Ansicht wechseln