Schwyz
Lade Login-Box.
15.11.2021 17:23

Sieben Festnahmen: Positives Fazit nach interkantonalen Grosskontrollen

  • Beim Wolfsprung an der Axenstrasse wurden ebenfalls Fahrzeuge und Personen kontrolliert. | Archivbild Kapo Schwyz
REGION ⋅ In den Wochen 44 und 45 wurden auf der Nord-/Süd-Achse interkantonale polizeiliche Grosskontrollen durchgeführt. Kontrolliert wurde unter anderem auf Bahnhöfen im Raum Innerschwyz und beim Wolfsprung am Axen.

Bei koordinierten kriminal-, sicherheits- und verkehrspolizeilichen Kontrollen der Polizeikorps der Zentralschweiz, Graubünden und Tessin wurden an vier Tagen auf der Nord-/Süd-Achse über 1060 Personen und 500 Fahrzeuge kontrolliert. Das heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Obwalden. Neun polizeilich gesuchte Personen seien angehalten und sieben Personen vorläufig festgenommen worden.

Weiter seien 13 Personen wegen Besitzes und Handels gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht worden, gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz hätten elf Personen verstossen. Dabei bestehe in einem Fall der Verdacht auf Menschenhandel. Wegen Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz müssen sich 15 Personen verantworten, heisst es weiter. Bei drei Fahrzeuglenkenden sei mangels Fahrfähigkeit der Führerausweis entzogen worden. In zwei Fällen sei es zu Sicherstellungen von Waffen gekommen und in vier seien Widerhandlungen im Bereich des Zollgesetzes festgestellt worden.

Seit Jahren führen die Polizeikorps der Zentralschweiz, Graubünden und Tessin mit Unterstützung der Grenzwache, Transport- und Militärpolizei und Fedpol koordinierte kriminal-, sicherheits- und verkehrspolizeiliche Grosskontrollen durch. Diese fanden während der Wochen 44 und 45 an verschiedenen Orten in der Zentralschweiz, Tessin und Graubünden primär auf der Nord-/Süd-Achse auf dem Strassen- als auch auf dem Eisenbahnnetz statt. Die Polizei und ihre Partner ziehen in der Mitteilung eine positive Bilanz. Die Resultate würden zeigen, dass solche Kontrollen auch künftig auf der polizeilichen Agenda bleiben. (fmü)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ÄGERI

So wird der Verkehr während der grossen Strassensanierung fliessen

Ein 1984 am Twannberg BE gefundener Meteorit bei einer Ausstellung im Naturhistorischen Museum Bern 2016. (Symbolbild)
METEORITEN-EINSCHLAG

Meteorit landet bei Verbier

Der Kaffee in Cafés, Bäckereien oder Bistros könnte nächstes Jahr 5 bis 10 Prozent teurer werden. (Symbolbild)
GASTRONOMIE

Tasse Kaffee so teuer wie noch nie

LUZERN

Bordellbesitzerin soll für 6,5 Jahre hinter Gitter

Bei der Unfallserie auf der Solothurner A1 in Fahrtrichtung Zürich erlitten drei Personen leichte Verletzungen.
VERKEHRSUNFALL

Unfälle in Serie auf Solothurner A1

Soldaten der spanischen Armee stehen auf einem Hügel vor einem Lavastrom auf La Palma. Foto: Emilio Morenatti/AP/dpa
SPANIEN

La Palma: Neuer Lavastrom zerstört Häuser

ARCHIV - Janos Kobor, Sänger der Band Omega, Janos Kobor, vor einer Pressekonferenz in Berlin. Die ungarische Rock-Legende Janos Kobor, Gründer und Frontmann der Kult-Band Omega, ist am Montag im Alter von 78 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Foto: Tobias Felber/dpa
UNGARN

Omega-Frontmann Janos Kobor gestorben

NIDWALDEN

Weshalb Fabienne Bamert im Herzen ein bisschen Nidwaldnerin ist

ARCHIV - ILLUSTRATION - Menschen stehen vor einer neu eingerichteten Impfstation des Klinikum Stuttgart in der Innenstadt in einer Schlange. Impfneid und Impfdrängler gehören zu den neuen Wörtern im Deutschen, die das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache am Montag in Mannheim vorstellt. Foto: Marijan Murat/dpa
BADEN-WÜRTTEMBERG

Neue Wörter rund um die Corona-Pandemie

ARCHIV - Menschen fahren Schlittschuhe auf dem Eis am Wollman Rink im Central Park. Foto: Debra L. Rothenberg/ZUMA Press Wire/dpa
USA

New York City: Impfpflicht wird ausgeweitet

Zur klassischen Ansicht wechseln