Schwyz
15.04.2018 19:27

Töff prallt bei Überholmanöver frontal in entgegenkommendes Auto

  • Der Töfffahrer kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen.
    Der Töfffahrer kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. | Bild: Kantonspolizei Schwyz
BRUNNEN ⋅ Ein Töfffahrer ist bei einem Überholmanöver frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestossen. Dabei verletzte er sich schwer. Er wurde durch die Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Am Sonntagnachmittag ist ein Töfffahrer in Brunnen frontal mit einem Personenwagen kollidiert, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Der 45-Jährige war mit seinem Motorrad um 14 Uhr auf der Schwyzerstrasse in Richtung Schwyz unterwegs. Der Töff überholte ein vor ihm fahrendes Auto. Auf der Gegenfahrbahn prallte das Motorrad in der Folge in einen entgegenkommenden Personenwagen.

Beim Aufprall verletzte sich der Töfffahrer schwer. Er wurde durch die Rettungsflugwacht Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Wagens zogen sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst Schwyz überführte sie ins Spital.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, teilt die Polizei mit. Die Schwyzerstrasse musste nach dem Unfall für rund drei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen stand dabei mit 17 Personen im Einsatz.

Für die Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei nun den Lenker des Wagens, der vor dem Unfall überholt worden ist. Auch weitere Zeugen des Zusammenstosses werden gebeten, sich unter 041 819 29 29 bei der Kantonspolizei Schwyz zu melden.

pd/lur

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

RIGI-SCHWINGEN

«Fall Stefan Arnold» ist abgeschlossen

Der abgestürzte Bagger ist fast ganz im See verschwunden. Beim Unfall verletzte sich der Maschinist schwer.
ARBEITSUNFALL

Schwerer Arbeitsunfall mit Bagger

Die Titel des Streaming-Anbieters Netflix sind nach der Bekanntgabe von Wachstumszahlen an der Börse um rund 14 Prozent eingebrochen. (Symbolbild)
STREAMING

Netflix-Aktien brechen ein

US-Präsident verteidigt seine Aussagen nach dem Treffen mit Russlands Präsident Putin in Helsinki am Montag - wie meistens per Twitter.
USA - RUSSLAND

Trump verteidigt sich nach Gipfel mit Putin

Trotz des teilweise starken Regens am Wochenende bleiben die Wasserstände in grösseren Flüssen der Schweiz auf sehr tiefem Niveau. (Archiv)
WETTER

Wenig Wasser in Flüssen trotz Regen

ZUG

Generationentreffen auf dem Eizmoos

Mischpult und Lautsprecher statt Glocke im Einsatz: Die Kunststudentinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer lassen bis am 30. Juli vom Kirchturm der Luzerner Peterskapelle ein Handygeklingel ertönen.
LUZERN

Handygeklingel statt Glockengeläut

Zur Premiere des Kinofilms "Mamma Mia! Here We Go Again" sind am Montagabend Stars wie Amanda Seyfried und Thomas Sadoski auf dem blauen Teppich in London erschienen.
KINO

Stars bei "Mamma Mia 2"-Premiere in London

Die Lenkerin hatte Glück. Sie verletzt sich beim Unfall im Landwassertunnel bei Davos nur leicht.
VERKEHRSUNFALL

Auto überschlägt sich in Tunnel

Ein WM-Flitzer wird von Ordnungshütern vom Platz gezerrt
FUSSBALL

Final-Flitzer zu 15 Tagen Arrest verurteilt

Zur klassischen Ansicht wechseln