Schwyz BdU
Lade Login-Box.
13.03.2019 17:55

16-jähriges Opfer lügt die Polizei an

HUNDE-ATTACKE WILEN ⋅ Am Mittwochnachmittag sei ein 16-jähriges Mädchen in Wilen bei Wollerau von einem unbekannten Hund gebissen worden, hiess es in einer ersten Mitteilung. Inzwischen weiss die Polizei: die Geschichte stimmt so nicht.

Am Mittwochnachmittag meldete Schutz und Rettung Zürich, dass der Rettungsdienst an die Wilenstrasse in Wilen aufgeboten wurde, weil ein 16-jähriges Mädchen von einem Hund verletzt wurde. Der Halter des Hundes hat sich bei der Kantonspolizei Schwyz gemeldet. Wie sich herausstellte, waren die Umstände des Bisses völlig anders, als sie der Polizei ursprünglich gemeldet wurden.

Die Befragungen des Hundehalters ergaben, dass die ersten Informationen zum Hergang, welche der Kantonspolizei gemeldet wurden, nicht stimmen. Zwei Mädchen, eines davon kennt den Hundehalter, betraten seine Wohnung. Dabei griff der Hund das 16-jährige Mädchen an und verletzte dieses am Kopf und am Oberschenkel.

Der 29-jährige Hundehalter eilte herbei und zog den Hund weg. Um eine Einschläfern des Hundes zu verhindern, erfanden die Beteiligten die Attacke eines unbekannten Hundes auf offener Strasse. Der Hundehalter wird an die Staatsanwaltschaft Höfe Einsiedeln verzeigt. pok

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ein 42-jähriger Wanderer ist am Samstag im Alpstein tödlich abgestürzt. (Themenbild)
BERGUNFALL

Wanderer stürzt im Alpstein tödlich ab

LUZERN

Schweizer Volksmusik und gelebte Tradition im KKL

BUOCHS

Tote Person im Dorfpark gefunden

STADT ZUG

Ein Zufallsfund lässt ein abgebrochenes Hotel aufleben

LUZERN

Fotos von Bahnhof-Schläger veröffentlicht

Sicherheitskräfte umgeben den kanadischen Premierminister Justin Trudeau bei einem Wahlkampfauftritt am Samstag in Ontario.
KANADA

Trudeau mit Schutzweste bei Wahlauftritt

Ein Skipass für dreissig Destinationen: Der Westschweizer Tarifverbund Magic Pass umfasst Gebiete in den Kantonen Wallis, Waadt, Freiburg, Neuenburg und Jura. (Symbolbild)
BERGBAHNEN

Crans-Montana steigt bei Magic Pass aus

Polizeimeldung
URI

Zwei Motorradunfälle auf der Sustenpassstrasse

OBWALDEN

Es geschah in der Vollmondnacht auf den 13. Oktober

Das Viadukt bei Rümlingen auf der Bahnstrecke zwischen Olten SO und Sissach BL. (Archivbild)
BAHNVERKEHR

Personalnot: Busse statt Züge auf SBB-Linie

Zur klassischen Ansicht wechseln