Schwyz BdU
Lade Login-Box.
24.11.2021 17:41

A4 war wegen PW-Brand gesperrt

  • Am Fahrzeug entstand Totalschaden. | Kapo Schwyz
  • Das Fahrzeug konnte zum Glück rechtzeitig auf dem Ausstellplatz abgestellt werden. | Leserbild Bote der Urschweiz
  • Der Brandort auf der Autobahn (links) und der Rückstau auf Seite Bernerhöhe (rechts) um 18 Uhr | wildspitz.roundshot.com
GOLDAU–SCHWYZ ⋅ Beim Buecheneggen auf der Autobahn zwischen Goldau und Schwyz ist am Mittwoch mitten im Feierabendverkehr ein Wagen in Flammen aufgegangen. Die Autobahn wurde kurzzeitig gesperrt.

Die Person am Steuer war nach 17 Uhr auf der Autobahn A4 unterwegs von Goldau nach Seewen. Auf der Höhe Buecheneggen stellte sie das Fahrzeug rechts auf den Ausstellplatz, wo es kurz darauf in Vollbrand stand, wie das Dashcam-Video eines «Bote»-Lesers zeigt.

Sofort rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Schwyz aus. Zunächst wurde der rechte Fahrstreifen für den Verkehr gesperrt. Schnell kam es zu einem Rückstau von mehreren Hundert Metern. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn schliesslich für etwa 15 Minuten komplett gesperrt werden.

Für den Löscheinsatz hatte man die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz aufgeboten. Es wurde niemand verletzt. Während der Autobahnsperrung richtete die Polizei eine Bitte an die ortskundigen Lenker, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung war signalisiert.

Fahrzeugbrände auf Autobahnen sind relativ selten. Wenige Tage nach dem Feuer auf der A4 kam es zu einem weiteren PW-Brand auf einer Innerschweizer Autobahn. Am 1. Dezember war auf der Autobahn A2 in Knutwil, Fahrtrichtung Norden, ein Personenwagen in Brand geraten. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Der Brand führte zu Rückstau auf der Autobahn.

Weiterer Fahrzeugbrand auf einer Autobahn in der Zentralschweiz: Hoher Sachschaden, zum Glück keine Verletzten

Am Mittwoch, 1. Dezember 2021, kurz vor 15:25 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass auf der Autobahn A2 in Knutwil, Fahrtrichtung Norden, ein Personenwagen in Brand geraten sei. Der Fahrzeuglenker wurde nicht verletzt und konnte sich in Sicherheit bringen. Das Auto, welches auf dem Pannenstreifen stand, brannte total aus.

Die Brandursache ist Gegenstand der Abklärungen, welche durch die Brandermittlung der Luzerner Polizei getätigt werden. Der Sachschaden kann zurzeit nicht beziffert werden. Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Region Sursee. Für die Reinigung der Autobahn wurde eine Putzmaschine vom zentras aufgeboten.

Aufgrund der Brandes entstand Rückstau auf der Autobahn A2, heisst es in einer Mitteilung der Luzerner Polizei. gh

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
  • Registrieren
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus. Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
 
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert. *
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage *

Wieviel ist 2 + 2?