Schwyz BdU
Lade Login-Box.
28.11.2021 14:40

Josef Ender spricht von «Irreführung»

IBACH ⋅ Der Ibächler Josef Ender, Sprecher des Aktionsbündnisses der Urkantone, ist überzeugt, dass die Organisationen der Massnahmen-Kritiker trotz einem Volks-Ja gestärkt aus dem Covid-Abstimmungskampf hervorgehen.

Das unterlegene Nein-Komitee zum Covid-19-Gesetz sieht einen Grund für die Annahme der Vorlage in der «irreführenden Fragestellung». Das Komitee werde aber zuerst das Resultat analysieren und dann am kommenden Dienstag an einer Medienorientierung ausführen, wie es weitergehe, und was man allenfalls als Nächstes plane. Das sagte Ender im Kurzinterview mit Keystone-SDA. red

Kommentare

lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 14:50

Herr Ender... Irreführung?? Akzeptieren Sie bitte den Volksentscheid... Dies ist Demokratie und KEINE Irreführung!!

Hugo Abegg-Neubauer, Rothenthurm ⋅ Beiträge: 6
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 15:28

Was schwadroniert der Ender schon wieder, echt mühsam.

Walter Betschart, Goldau ⋅ Beiträge: 19
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 15:33

Massiver Wahlbetrug...in Stähten und Gemeinden...ohne wenn und aber...Punkt. nur weiter sooo....🤑🤑🤑

Armin Inderbitzin, ⋅ Beiträge: 42
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 15:48
als Antwort auf das Posting von Armin Inderbitzin, am

🙈🙈🙈

Rolf Aufdermaur, Brunnen ⋅ Beiträge: 11
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 15:55
als Antwort auf das Posting von Armin Inderbitzin, am

Tolle Rechtschreibung...

Hugo Abegg-Neubauer, Rothenthurm ⋅ Beiträge: 6
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 16:44
als Antwort auf das Posting von Hugo Abegg-Neubauer, Rothenthurm am

De het eh kei ahnig!

Stefan Mettler, ⋅ Beiträge: 5
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 19:56
als Antwort auf das Posting von Armin Inderbitzin, am

Lieber Armin, hast du auch nur annähernd einen Beweis für deine schweren Vorwürfe?

Florian Spisla, ⋅ Beiträge: 26
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 16:33

An Armin Inderbitzin
Bin zwar nicht Lehrer trotzdem lernte ich in der Schule, dass die Mehrzahl von Stadt Städte heisst. Vermutlich in der Schule Fensterplatz genossen als es um die Bedeutung einer Demokratie ging. PS: Dasselbe gilt übrigens auch für Josef Ender…..ich vermute unser Planet Erde ist doch eine Scheibe🤔 und noch was: Die Mathematiker lehrten uns, dass 2+3=5 ergibt, ich meine aber es gibt 8, weil mir 5 etwas wenig erscheint…..

Beat Nideröst, Schwyz ⋅ Beiträge: 14
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 17:20

Herr Ender, es reicht jetzt, bitte den demokrat. Entscheid akzeptieren. Und von wegen Irreführung: Seit wann bitte gehört der gesamte Abstimmungsinhalt auf den Stimmzettel? So ein Schwachsinn. (Auch schon vom Abstimmungsbüechli gehört?)
Zudem, irregeführt wurde das Volk fleissig vom NEIN-Komittee: Es geht weder um Impfzwang (das hiesse, Einzelpersonen mit Gewalt zur Impfung zu zwingen) noch Massenüberwachung noch Diskriminierung...

Martina Urech, Sattel ⋅ Beiträge: 4
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 17:37

Gratulation, verehrte Mitbürger! Ihr habt Euch durch die massive NEIN-Aktion nicht verwirren lassen.

Walter Inderbitzin, Schwyz ⋅ Beiträge: 1
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 18:53

Danke freie Schweizer für das klare JA

Fredi Kesseli, Schwyz ⋅ Beiträge: 3
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 19:35

Juso und Grüne forden jetzt schon 2G Pflicht,gid eifach Parie wommer sett löschä,aber äbä,zum Thema 2G wen innärä Familie einä Postiv isch mend alli Gsundä der Heimä Sii,öpper zahlt das de au,und dr Heimä hed ja niemmer ä Maskä ah,allso gseh ich der Sinn nid,nei äs dued eim Weh wemmer immä Gschäft isch und mehr gsed keis Lächä,und muoess luoeg isch das jetzt der gsi oder nid,eifach Truuri im 2021.

Albert Auf der Maur, Sattel ⋅ Beiträge: 5
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
28.11.2021 21:52
als Antwort auf das Posting von Albert Auf der Maur, Sattel am

2G und Masken sind zwei verschiedene Massnahmen, die sich ergänzen. Nur mal so ein einfacher Fakt!

Florian Spisla, ⋅ Beiträge: 26
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
29.11.2021 06:26

Ist doch völlig egal, ob nun jemand Städte falsch schreibt oder moniert, der Abstimmungstext sei falsch ausgewiesen worden. Was mich an der gestrigen Abstimmung traurig macht ist die Tatsache, dass die älteren Mitbewohner sich völlig unsolidarisch mit den jüngeren gezeigt haben.

Anfangs "Pandämie" haben sich die Jungen solidarisch gezeigt mit dem Rest der Bevölkerung und sind zu Hause geblieben. Nun sind all jene geimpft und die Impfung, gemäss Aussage Bundesrat und BAG, sollte ja zu 100 % schützen. Jetzt wird bald 2G kommen (vielleicht auch am Arbeitsplatz) und die Jungen werden gezwungen sein, sich impfen zu lassen. Übernimmt denn nun jeder einzelnen der älteren Generation die Verantwortung für die allfällige Folgeschäden bei einem der jüngeren? Wieso hat man sich hier nicht auch solidarisch gezeigt, einfach in die andere Richtung? Oder war es mehr ein Trotzreaktion auf die massiven Nein-Parolen? Ich verstehe es nicht.

Bruno Heinzer, Rickenbach ⋅ Beiträge: 22
» antworten

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Feuerwehreinsatz wegen verbranntem Tierfutter

LUZERN

Auto kippt bei Verkehrsunfall zur Seite

LUZERN

Mit Tauchern auf Montage: So werden die Stützbalken der Kapellbrücke ersetzt

LUZERN

Ufermauer am St.Karliquai rutscht unerwartet ab – Strasse für Fahrzeugverkehr gesperrt

Prozess wegen "Kill Erdogan"-Plakat beginnt in Bern

LUZERN

Verkehrsbetriebe Luzern hinterfragen das Geschäft mit Carreisen

URI

Vandalen zerkratzen mehrere Autos: Urner Polizei sucht Zeugen

Dario Cologna - wie Simon Ammann vierfacher Olympiasieger - nimmt nach 2010, 2014 und 2018 zum vierten Mal an Winterspielen teil
ALLGEMEINES

Ammann und Cologna auch in Peking

WIRTSCHAFT

«Eine Frau wäre perfekt»: LUKB schreibt Digitalisierungs-Topjob aus

NIDWALDEN

Doris Bertschinger wird neue Leiterin der Musikschule

Zur klassischen Ansicht wechseln