Schwyz BdU
09.03.2018 14:52

Lieferwagen rammt Signalisation: Zwei Verletzte auf A4 und Artherstrasse

  • Retter betreuen den Chauffeur.
    Retter betreuen den Chauffeur. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Das Fahrzeug verlor beim Aufprall das rechte Vorderrad.
    Das Fahrzeug verlor beim Aufprall das rechte Vorderrad. | Kapo Schwyz
  • Der Signalisationsanhänger war auf dem Pannenstreifen abgestellt.
    Der Signalisationsanhänger war auf dem Pannenstreifen abgestellt. | Kapo Schwyz
  • Der Unfall ereignete sich gleich neben der Artherstrasse.
    Der Unfall ereignete sich gleich neben der Artherstrasse. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Wegen herumfliegenden Faltsignalen wurde hier ebenfalls ein Auto beschädigt.
    Wegen herumfliegenden Faltsignalen wurde hier ebenfalls ein Auto beschädigt. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Eine Metallstange durchbohrte die Windschutzscheibe des entgegenkommenden Autos.
    Eine Metallstange durchbohrte die Windschutzscheibe des entgegenkommenden Autos. | Kapo Schwyz
  • Die Signalisationstafel wurde arg beschädigt.
    Die Signalisationstafel wurde arg beschädigt. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die Bergungsarbeiten wurden zügig an die Hand genommen.
    Die Bergungsarbeiten wurden zügig an die Hand genommen. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Das Amt für Betrieb Nationalstrassen und die Polizei bringen die kaputte Signalisation weg.
    Das Amt für Betrieb Nationalstrassen und die Polizei bringen die kaputte Signalisation weg. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Nach 15.15 Uhr war der Transporter wieder auf den Rädern.
    Nach 15.15 Uhr war der Transporter wieder auf den Rädern. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
IMMENSEE ⋅ Die Autobahn von Küssnacht nach Goldau war am Freitagnachmittag gesperrt. Ein italienischer Lieferwagen prallte auf dem Pannenstreifen in eine Signalisation. Nebenan auf der Artherstrasse war ein Schutzengel am Werk.
Geri Holdener

Das Amt für Betrieb Nationalstrassen war am Freitagnachmittag auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht und Goldau mit Arbeiten beschäftigt. Die Männer haben den Arbeitsbereich entsprechend absignalisiert.

Ein Lieferwagen mit italienischen Kennzeichen prallte um etwa 14.15 Uhr auf dem Pannenstreifen mit grosser Wucht in die Signalisation. Der 55-jährige Chauffeur musste mit mittelschweren Verletzungen hospitalisiert werden. Für die Bergung aus dem Fahrzeug wurde der Rettungsdienst unterstützt durch die Strassenrettungsspezialisten der Küssnachter Feuerwehr.

Der Aufprall in den mobilen Signalisationsanhänger zwei Kilometer vor der Ausfahrt Arth war heftig. Der Transporter kippte um und kam auf der Fahrerseite zum Stillstand. Das abgerissene rechte Vorderrad landete unter der Leitplanke.

Triopane flogen über den Autobahnzaun nebenan auf die Artherstrasse. Eine Metallstange durchbohrte die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Citroën, traf aber niemanden im Innern. Es ging um Zentimeter. Die 64-Jährige am Steuer hatte einen Schutzengel. Sie kam nach Polizeiangaben mit leichten Verletzungen davon.

Vor Ort waren nebst dem Strassenunterhalt auch Angehörige der Kapo, des Rettungsdiensts Schwyz, der Stützpunkt-Feuerwehr Küssnacht und eines Abschleppunternehmens. Die beiden Unfallstellen auf der A4 und der Artherstrasse waren rasch geräumt. Der Lieferwagen stand um 15.15 Uhr wieder auf den Rädern. Gegen 16 Uhr konnte die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Sie erhalten künftig maximal 20 Franken mehr AHV pro Monat: Rentnerpaar auf einer Parkbank am Bürkliplatz in Zürich.
SOZIALVERSICHERUNGEN

Maximal 20 Franken mehr AHV-Rente

Zur klassischen Ansicht wechseln