Schwyz BdU
Lade Login-Box.
11.10.2018 07:39

FDP-Fraktionschef bei Explosion schwer verletzt

  • Dominik Zehnder
    Dominik Zehnder
  • Nach der Explosion erleuchteten meterhohe Flammen die Umgebung, drei Personen wurden verletzt.Leserbild: TeleZüri
    Nach der Explosion erleuchteten meterhohe Flammen die Umgebung, drei Personen wurden verletzt.Leserbild: TeleZüri
KANTON SCHWYZ ⋅ Bei der Bootsexplosion auf dem Zürichsee verletzte sich der Schwyzer FDP-Fraktionschef Dominik Zehnder schwer. Nach vier Tagen auf der Intensivstation ist er nun auf dem Weg der Erholung.

Jürg Auf der Maur

Am 20. September ereignete sich auf dem Zürichsee vor Bäch ein schweres Bootsunglück. Um zirka 19.50 Uhr explodierte ein Boot mit drei beteiligten Personen. Jetzt wird bekannt, um wen es sich handelt. Gemäss Mitteilung der FDP Schwyz zogen sich Fraktionspräsident Dominik Zehnder, dessen Gattin und Tochter diverse Verbrennungen zu. Ein Sprung ins Wasser verhinderte noch Schlimmeres.

Während die 18-jährige Tochter wegen mittelschweren Verbrennungen auf der Intensivstation des Universitätsspitals Zürich behandelt und zur Überwachung während 48 Stunden zurückbehalten werden musste, konnte die leichte Brandverletzung der Gattin ambulant behandelt werden.

Zehnder kann bald wieder seine Arbeit aufnehmen

Die Verbrennungen von Bootsführer Dominik Zehnder erwiesen sich aber als gravierender und grossflächiger. Er musste während vier Tagen auf der Intensivstation bleiben und sich gemäss Mitteilung der Schwyzer FDP anschliessend mehreren Operationen unterziehen.

Immerhin: «Er ist auf dem Weg zur Besserung, jedoch dürfte sich der Heilungsprozess noch etwas hinziehen», heisst es dazu weiter in der Mitteilung im Namen von Dominik Zehnder. Er sei überzeugt, dass er «in Bälde» seine Tätigkeiten und insbesondere das Fraktionspräsidium im Schwyzer Kantonsrat wieder in alter Frische übernehmen könne.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

BAAR/SCHWYZ

Polizei weckt alkoholisierten Autofahrer

BAAR

Kinder finden beim Spielen einen Tresor

ZUG

Leinenpflicht für Hunde könnte juristisches Nachspiel haben

Forscher warnen vor der Verschmutzung der Meere durch Golfbälle. Diese enthalten giftige Chemikalien. (Symbolbild)
UMWELT

Tausende Golfbälle vor Kaliforniens Küste

In französischen Windeln wurde der Unkrautvernichter Glyphosat gefunden (Symbolbild).
CHEMIE

Glyphosat in Babywindeln gefunden

"Ich habe solche Angst": Der auf einem Flug über den Ärmelkanal verschollene argentinische Fussballspieler Emiliano Sala hat aus dem Flugzeug noch eine Sprachnachricht an seine Freunde verschickt.
LUFTVERKEHR

Sala schickte noch Nachricht aus Flugzeug

In dieser Strasse im österreichischen Ort Eisenstadt soll es zur Entführung der 88-Jährigen gekommen sein.
ÖSTERREICH

Keine Entführung

Die Rettungsarbeiten für den in ein Bohrloch gestürzten zweijährigen Buben in Spanien laufen weiter.
SPANIEN

Rückschlag bei Bergungsaktion für Kleinkind

OBWALDEN

In Alpnach gefasster mutmasslicher Einbrecher befragt

Lidl zieht beim Berner Warenhaus Loeb ein. Wann genau es soweit ist, ist aktuell aber noch unklar (Symbolbild).
DETAILHANDEL

Lidl zieht bei Warenhaus Loeb ein

Zur klassischen Ansicht wechseln