Schwyz BdU
08.04.2018 22:48

Anfahrt im 1959 Cadillac: So jubelt Unteriberg Wendy zu

EMPFANGSFEIER ⋅ Das war der Empfang des Jahres. Wendy Holdener steigt mit ihren drei Olympia-Medaillen aus dem Oldtimer-Cabrio, tausende Fans sind begeistert. Wir zeigen das Highlight der Feier vom Sonntagabend im Video.
3500 Fans empfangen Wendy Holdener (24) in ihrer Heimat Unteriberg. Die Olympiamedaillengewinnerin wird standesgemäss in einem Cabriolet chauffiert.

Es war ein eigentlicher Stresstag zum Saisonabschluss. Aber das Strahlen der dreifachen Olympiamedaillengewinnerin und seit gestern zusätzlichen Doppelschweizermeisterin Wendy Holdener zeigte, dass es positiver Stress war. «Ich freue mich am meisten auf die leuchtenden Augen der Kinder», sagte die Spitzensportlerin vor dem Triumphzug durch ihr Dorf.

Als Unteribergerin, Schwyzerin und Schweizerin bedeute ihr der Auftritt hier besonders viel. Sie könne sich nicht erinnern, dass es in Unteriberg schon einmal ein so grosses Festzelt gegeben habe. Entsprechend sei die Vorfreude auf den Abend gewachsen, so Holdener. «Wenn ich dann meinen Auftritt auf der Bühne hinter mir habe, fällt mir definitiv ein Stein vom Herzen.» Nicht alle haben Platz im Festzelt Auch Mutter Daniela war im Vorfeld aufgeregt.

«Als ich das grosse Festzelt sah, hoffte ich nur noch, dass es voll wird.» Das war aber keine Problem. Schon kurz nach 15 Uhr begann sich das Zelt mit den 1700 Plätzen zu füllen. Am Schluss waren es wohl 3500 Gäste, welche die Strasse säumten und am Schluss gar noch vor dem Zelt Platz nehmen mussten. Der organisierende Fanclub hatte sich, zusammen mit den Sponsoren, vieles überlegt und den Anlass generalstabsmässig vorbereitet.

So sass Wendy Holdener standesgemäss im Cabriolet und winkte von dort aus den Tausenden Leuten zu. Sie genoss es: «Es war für mich bequemer, sitzend allen zuwinken zu können», erklärte sie auf der Festzeltbühne. Und unter riesigem Applaus sagte sie lachend in die Menge: «Das machen wir nächstes Mal wieder so.» Ein Dankeschön an den Freund Die letzten Meter musste Wendy Holdener dann aber doch zu Fuss zurücklegen. Der grosse Old­timer schaffte die Kurve in die Einfahrt zum Zelt nicht. Begleitet von vielen Kindern mit Fahnen, zog die Mehrfachmedaillengewinnerin dann in die Fest­arena.

Gemeindepräsident Edi Marty brachte die Stimmung des Abends auf den Punkt. Der Empfang sei «herzerwärmend». Die Gemeinde liess sich nicht lumpen. Sie schenkte Holdener Ohrringe. Die Küsse delegierte er dann an Wendy-Freund Nico Caprez. Nicht zuletzt die Familie trug zur tollen Stimmung am Empfang bei. In den Bühneninterviews gaben die Eltern und ihr Freund viel Privates preis. Auch Wendy hielt sich dies­bezüglich nicht zurück. «Danke, Nico, dass du meine Launen aushältst.» Der Applaus war ihr einmal mehr gewiss.

Jürg Auf der Maur

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

RIGI-SCHWINGEN

«Fall Stefan Arnold» ist abgeschlossen

Der abgestürzte Bagger ist fast ganz im See verschwunden. Beim Unfall verletzte sich der Maschinist schwer.
ARBEITSUNFALL

Schwerer Arbeitsunfall mit Bagger

Die Titel des Streaming-Anbieters Netflix sind nach der Bekanntgabe von Wachstumszahlen an der Börse um rund 14 Prozent eingebrochen. (Symbolbild)
STREAMING

Netflix-Aktien brechen ein

US-Präsident verteidigt seine Aussagen nach dem Treffen mit Russlands Präsident Putin in Helsinki am Montag - wie meistens per Twitter.
USA - RUSSLAND

Trump verteidigt sich nach Gipfel mit Putin

Trotz des teilweise starken Regens am Wochenende bleiben die Wasserstände in grösseren Flüssen der Schweiz auf sehr tiefem Niveau. (Archiv)
WETTER

Wenig Wasser in Flüssen trotz Regen

ZUG

Generationentreffen auf dem Eizmoos

Mischpult und Lautsprecher statt Glocke im Einsatz: Die Kunststudentinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer lassen bis am 30. Juli vom Kirchturm der Luzerner Peterskapelle ein Handygeklingel ertönen.
LUZERN

Handygeklingel statt Glockengeläut

Zur Premiere des Kinofilms "Mamma Mia! Here We Go Again" sind am Montagabend Stars wie Amanda Seyfried und Thomas Sadoski auf dem blauen Teppich in London erschienen.
KINO

Stars bei "Mamma Mia 2"-Premiere in London

Die Lenkerin hatte Glück. Sie verletzt sich beim Unfall im Landwassertunnel bei Davos nur leicht.
VERKEHRSUNFALL

Auto überschlägt sich in Tunnel

Ein WM-Flitzer wird von Ordnungshütern vom Platz gezerrt
FUSSBALL

Final-Flitzer zu 15 Tagen Arrest verurteilt

Zur klassischen Ansicht wechseln