Schwyz BdU
04.03.2018 15:40

Selbstunfall fordert zweites Todesopfer

  • Ein Rettungsheli der Air-Glaciers war in der Nähe des Unfallorts gelandet.
    Ein Rettungsheli der Air-Glaciers war in der Nähe des Unfallorts gelandet.
  • Die Heli-Crew war nur kurz auf dem Platz und flog dann zum nächsten Einsatz.
    Die Heli-Crew war nur kurz auf dem Platz und flog dann zum nächsten Einsatz. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die beschädigte Front des Fahrzeugs.
    Die beschädigte Front des Fahrzeugs. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Der Wagen war von Gersau her unterwegs Richtung Brunnen.
    Der Wagen war von Gersau her unterwegs Richtung Brunnen. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die Gersauerstrasse war für Stunden nicht passierbar.
    Die Gersauerstrasse war für Stunden nicht passierbar. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Das Aufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.
    Das Aufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
GERSAUERSTRASSE ⋅ Der tragische Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zwischen Gersau und Brunnen hat zwei Opfer gefordert. Der 80-jährige Lenker verstarb auf der Unfallstelle. Die 83-jährige Beifahrerin erlag zwei Tage später ihren schweren Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag um 15.15 Uhr auf der Gersauerstrasse beim Fallenbach. Ein PW war unterwegs von Gersau Richtung Brunnen. Nach der Fallenbach-Galerie geriet das Auto rechts von der Fahrbahn und fuhr mehrere Holzpflöcke um. Dann prallte der PW vor dem Seeufer in einen Baum.

Die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz wurde für die Rettungsarbeiten aufgeboten, ebenso war kurz ein Rettungshelikopter der Air-Glaciers vor Ort. Mehrere Rettungswagen des Rettungsdiensts Schwyz waren ebenfalls auf dem Unfallplatz.

Für den 80-jährigen Lenker kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch auf der Unfallstelle. Seine 83-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst hospitalisiert werden. Die Frau wurde anschliessend mit der Rega in eine Spezialklinik überflogen. Wie die Kapo Schwyz am Dienstag mitteilte, sei die Frau heute ihren Verletzungen erlegen.

Zur exakten Unfallursache gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Es wird unter anderem abgeklärt, ob der Fahrer aus medizinischen Gründen verunfallt ist. gh

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Sie erhalten künftig maximal 20 Franken mehr AHV pro Monat: Rentnerpaar auf einer Parkbank am Bürkliplatz in Zürich.
SOZIALVERSICHERUNGEN

Maximal 20 Franken mehr AHV-Rente

Zur klassischen Ansicht wechseln