Schwyz BdU
05.02.2018 19:43

Angetrunken in einen Lieferwagen

  • Die demolierte Front des Fahrzeugs.
    Die demolierte Front des Fahrzeugs. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die Polizei sichert Unfallspuren.
    Die Polizei sichert Unfallspuren. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
SISIKON-BRUNNEN ⋅ Ein Auffahrunfall am Axen bei Sisikon hat am Montagabend zu Verkehrsbehinderungen geführt. Der 47-jährige Unfalllenker und sein Sohn mussten ins Spital. Es war Alkohol im Spiel.
Ein 47-jähriger Autofahrer mit Schwyzer Kennzeichen war am Montagabend um 18.15 Uhr auf der Axenstrasse von Süden her unterwegs Richtung Brunnen. Ausgangs Sisikon, unmittelbar nach der Kantonsgrenze zu Schwyz, fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Lieferwagen. Dabei wurde die Front seines Autos stark beschädigt.

Aufgrund des übermässigen Alkoholkonsums musste der Unfallverursacher seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Beim Unfall erlitt er leichte Verletzungen und wurde zusammen mit seinem zehnjährigen Beifahrer durch den Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.

Der 25-jährige Lieferwagenlenker blieb unverletzt. Für die Spurensicherung und Aufräumarbeiten lief der Verkehr vorübergehend einspurig. red

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Für Spareribs und Co. bezahlen Schweizer europaweit die höchsten Preise. (Symbolbild)
KONSUM

Kostspieliger Grillspass in der Schweiz

Wird am Freitagnachmittag mit einer Gruppe aus Deutschland abheben: eine der beiden verbleibenden Ju-52-Maschinen.
FLUGUNFALL

Eine Ju bleibt wegen Gewitter am Boden

War am 31. Juli 2018 gegen Johanna Konta chancenlos: Serena Williams
WTA

Serena Williams' Geständnis

NIDWALDEN

Die Hammenbahn ist familiär und international zugleich

LUZERN

Mann geht in Luzern mit Stichverletzungen ins Spital

LUZERN

Die «Toten Hosen» sorgen für Verkehrsbehinderungen rund um die  Luzerner Allmend

Bei Umsetzung des Klimaschutzabkommens liessen sich 30 Prozent des Schweizer Eisvolumens retten: Blick auf den Aletschgletscher.
KLIMA

Keine Chance mehr für kleine Gletscher

NIDWALDEN

Frage der Woche: Wann taucht Franz Hattans U-Boot ab?

URI

Berggottesdienst mit Panoramausblick begeistert

URI

Der berühmteste Wachmann der Schweiz ist zu Gast

Zur klassischen Ansicht wechseln