↓   Region auswählen   ↓

Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn ist vor einem japanischen Gericht mit einer Beschwerde gegen seine Untersuchungshaft gescheitert. (Archiv)
Der deutsche Kaffee-Unternehmer Albert Darboven darf Andreas Jacobs nicht adoptieren. Dies hat ein Hamburger Gericht geurteilt. (Archiv)
JACOBS-FAMILIE

Adoption von Andreas Jacobs verboten

Swiss-Chef Thomas Klühr kann sich freuen: Im November hat die Schweizer Fluggesellschaft fast 5 Prozent mehr Passagiere transportiert. (Archiv)
LUFTVERKEHR

Mehr Passagiere bei der Swiss

Schweiz soll gemäss Nachrichtenagentur Reuters für sechs weitere Monate die Börsenäquivalenz erhalten. (Symbolbild)
SCHWEIZ - EU

EU: Sechs Monate Börsenäquivalenz

Amag-Erbin Eva Maria Bucher-Haefner verkauft ihren Anteil an den Bruder. Damit wird Martin Haefner Alleinbesitzer der Autoimporteurin. (Archiv)
AUTOINDUSTRIE

Amag-Erbin steigt aus

WIRTSCHAFT

Gewinnsprung für die CKW – Sonderdividende für die Aktionäre

Das Online-Netzwerk Google Plus soll nach einer erneuten Datenpanne innert dreier Monaten dicht machen. (Symbolbild)
INTERNET

Google schliesst Online-Netzwerk schneller

Die Walliser Kantonalbank hat gegen ihren früheren Verwaltungsrats-Präsidenten Jean-Daniel Papilloud eine Zivilhaftungsklage eingereicht. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
AFFÄRE ALKOPHARMA

Walliser Kantonalbank reicht Klage ein

Der US-Telecomkonzern Verizon baut Tausende Stellen ab. (Archivbild)
TELEKOMMUNIKATION

Verizon streicht Jobs im grossen Stil

Lange Gesichter: Die Stimmung an den europäischen Börsen ist so schlecht wie seit vier Jahren nicht mehr. (Symbolbild)
BÖRSEN

Börsen im Stimmungstief

Mini-Taxi mit gelber Gummifracht: In der von Badeenten bevölkerten Modellstadt "Duckietown" geht es darum, künstliche Intelligenz für autonome Fahrzeuge zu testen.
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Doktorand gewinnt Wettbewerb mit Enten-Taxis

Rückläufige Verkäufe: Im November wurden in der Schweiz 7,3 Prozent weniger neue Fahrzeugen in Verkehr gesetzt als im Jahr zuvor. (Symbolbild)
FAHRZEUGINDUSTRIE

Rückläufige Auto-Zulassungen

Der Personenverkehr legt zwischen 2000 und 2017 weit über das Bevölkerungswachstum zu: Bahnhof Lausanne.
VERKEHR

Personenverkehr legt übermässig zu

Dringender Handlungsbedarf: Das Weltwirtschaftsforum WEF sieht die digitale Welt vor einer Vertrauenskrise. (Symbolbild)
DIGITALISIERUNG

Digitaler Welt droht Vertrauenskrise

Gebremstes Wachstum: Die französische Notenbank halbiert ihre Konjunkturprognose für das Land im laufenden vierten Quartal auf noch 0,2 Prozent. (Archiv)
KONJUNKTUR

Tiefere Wachstumsprognose für Frankreich

Die Staatsanwaltschaft hat Medienberichten zufolge gegen den Autokonzern Nissan und dessen Chef Carlos Ghosn Anklage erhoben. (Archiv)
FAHRZEUGINDUSTRIE

Anklage gegen Ghosn und Nissan

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz steigt im November leicht auf 2,5 Prozent. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Arbeitslosigkeit verharrt auf tiefem Niveau

Wechsel zur Konkurrenz: Daniel O'Day gibt auf Ende Jahr seinen Posten als Roche-Pharmachef ab und soll laut Medienberichten voraussichtlich zum US-Konzern Gilead wechseln. (Archiv)
PHARMA

Genentech-CEO wird Roche-Pharmachef

Wegen Online-Werbung und der Gefahr von "Fake News": Australiens Wettbewerbshüter fordern eine strengere Aufsicht über die US-Technologieriesen Facebook und Google. (Symbolbild)
AUSTRALIEN

Mehr Regulierung für Google und Facebook

Syrische Migranten bei der Ankunft vor der griechischen Insel Lesbos. (Archivbild)
MIGRATION

Roboter machen Stimmung gegen Migrationspakt

Leidet unter Bluthochdruck: die in Kanada verhaftete Finanzchefin des chinesischen Technologiekonzerns Huawei. (Archivbild)
INDUSTRIE

Huawei-Finanzchefin fürchtet um Gesundheit

Der neugewählten Bundesrätin Viola Amherd soll laut Meldungen einiger Sonntagszeitungen das Verteidigungsdepartement zugeschoben werden.
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Amherd, Schoki und CS

Der neue Doppelstockzug FV-Dosto kommt vorerst nur als Interregio zwischen Chur, St. Gallen, Zürich und Basel zum Einsatz.
BAHNVERKEHR

Fahrplanwechsel verläuft planmässig

Staatsantwalt: Der Finanzchefin des chinesischen Technologieriesen Huawei, Meng Wanzhou, droht im Falle einer Auslieferung in die USA eine jahrzehntelange Haftstrafe. (Symbolbild)
INDUSTRIE

Derbe Vorwürfe gegen Finanzchefin von Huawei

Vom Raumfahrtbahnhof Xichang aus ist am Freitagabend ein chinesisches Raumschiff zur Rückseite des Mondes aufgebrochen. (Archivbild)
RAUMFAHRT

China fliegt zur "Dark Side of the Moon"

Die USA werfen Meng Wanzhou, der Finanzchefin des chinesischen Technologiekonzerns Huawei, Verstoss gegen die Iran-Sanktionen vor.
INDUSTRIE

Anhörung der Huawei-Managerin