Wirtschaft
Lade Login-Box.
11.02.2019 12:59

Chinas Konsum schwächelt zum Neujahrsfest

  • Der chinesische Konsum ist zum Neujahrsfest schwächer gewachsen als im Vorjahr. (Archiv)
    Der chinesische Konsum ist zum Neujahrsfest schwächer gewachsen als im Vorjahr. (Archiv) | KEYSTONE/AP CHINATOPIX
KONJUNKTUR ⋅ Inmitten der Konjunkturabkühlung haben sich die chinesischen Verbraucher rund um das traditionelle Neujahrsfest vergleichsweise knausrig gezeigt.

Der Umsatz im Einzelhandel und im Gastgewerbe stieg zwar vom 4. bis 10. Februar um 8,5 Prozent auf gut eine Billion Yuan (rund 130 Milliarden Euro), wie das Handelsministerium mitteilte.

Das war aber der schwächste Zuwachs seit 2011. Im vergangenen Jahr gab es noch ein Plus von mehr als zehn Prozent.

Gefragt waren vor allem Geschenkartikel, traditionelle Lebensmittel und Elektronik. Die Aktienkurse von Unternehmen wie dem Spirituosen-Hersteller Kweichow Moutai kletterten um fast fünf Prozent, während die Papiere der Hausgeräte-Produzenten Gree und Midea um 2,7 beziehungsweise 4,1 Prozent zulegten.

Weniger erfreut als die Aktionäre zeigten sich hingegen Ökonomen. Sie verwiesen auf den gebremsten Zuwachs. "Der schwache Konsum während der Neujahrsfeiertage 2019 ist kein gutes Signal für das Wachstum der Einzelhandelsumsätze", erklärten die Experten vom Broker Nomura am Montag. Die heimischen Verbraucher waren im vergangenen Jahr die wichtigste Konjunkturstütze, während die Exporte vor allem unter dem Handelskonflikt mit den USA litten.

Die nach den USA zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt wuchs 2018 mit 6,6 Prozent so langsam wie seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr. Für dieses Jahr wird ein weiterer Rückgang der Wachstumsrate erwartet. (sda/awp/reu)

Meist gelesene Artikel

WIRTSCHAFT

Holzbetriebe bangen um Nachschub: Neue Holzbau AG schlägt Alarm

WIRTSCHAFT

Marc Lehmann wird neuer Direktor des Swiss Holiday Parks

Am Heiratsantrag von Sven Epiney während der Live-TV-Tanzshow "Darf ich bitten?" gibt es laut dem Ombudsmann nichts zu beanstanden. (Archivbild)
MEDIEN

Ombudsmann verteidigt Epineys Heiratsantrag

STADT LUZERN

«Luisa» soll vor sexuellen Übergriffen schützen

ERSTFELD

Uri hat 32 neue Atemschutz-Grenadiere

URI

Erste Surfstunde endet mit Paraplegie - Neustart mit Studium

Wurde nur 76 Jahre alt: Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist am Ostersonntag überraschend gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

BUOCHS

Deutscher zerlegt 30 Meter Leitplanke

Am 19. Mai stimmen die Schweizer Stimmberechtigen über den AHV-Steuerdeal sowie über die Teilrevision des Waffenrechts ab. Bei , Waffenrecht haben die Befürworter der Teilrevision ihren Vorsprung ausgebaut. (Symbolbild)
EIDG. ABSTIMMUNG

Waffenrecht und AHV-Steuerdeal auf Ja-Kurs

LUNGERN

Glück im Unglück bei Autobrand am Brünig

Zur klassischen Ansicht wechseln