Wirtschaft
Lade Login-Box.
24.11.2021 07:57

Clariant vergibt Abgasreiniger

  • Mit der gratis Herausgabe von Katalysatoren will Clariant den Ausstoss von Lachgas verringern und damit auch seinen eigenen Fussabdruck verbessern. (Symbolbild)
    Mit der gratis Herausgabe von Katalysatoren will Clariant den Ausstoss von Lachgas verringern und damit auch seinen eigenen Fussabdruck verbessern. (Symbolbild) | KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
UMWELTSCHUTZ ⋅ Clariant startet eine Marketingaktion für einen Katalysator, der die Lachgas-Emissionen in Industrieprozessen reduziert. Der Spezialchemiekonzern bietet zehn Salpetersäureproduzenten eine kostenlose erste Ladung des Abgasreinigers an.

Clariants Katalysator "EnviCat N2O-S" entferne bis zu 95 Prozent des als Nebenprodukt bei der Salpetersäureproduktion anfallenden Lachgases (N2O), teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Das klimaschädliche Treibhausgas verbleibe etwa 114 Jahre in der Atmosphäre und beeinflusse die Erderwärmung damit 300-mal mehr als CO2.

Von den rund 500 weltweit betriebenen Salpetersäureanlagen operiere mehr als die Hälfte ohne N2O-reduzierende Massnahmen, hiess es weiter. 45 Anlagen weltweit arbeiten mit dem besagten Clariant-Katalysator - zehn weitere sollen nun eine erste Ladung gratis erhalten.

Mit dieser "grossen Klimakampagne" wolle das Unternehmen die Vermeidung von Treibhausgasemissionen unterstützen, erklärte Clariant. (sda/awp)

Meist gelesene Artikel

WALCHWIL

Rettungshelikoptereinsatz nach weiterem Tauchunfall im Zugersee

ZUG

Verlieren Zuger den Dialekt?

Drei Menschen starben beim Unfall auf der Autobahn A3 in Effingen AG: Der 47-jährige Unfallverursacher muss sich wegen mehrfacher vorsätzlicher Tötung vor dem Bezirksgericht Brugg verantworten. (Archivbild)
PROZESS

Drei Tote bei Unfall: Autolenker vor Gericht

ARCHIV - Virgil Abloh bei einer Veranstaltung in London im Jahr 2018. Foto: Vianney Le Caer/AP/dpa
FRANKREICH

Louis-Vuitton-Designer Abloh gestorben

URI

Vermisster Urner wieder aufgetaucht

ZUG

Zuger Unternehmen stellen innovative Produkte mit Pfiff aus

URI

«Wir verlieren Tausende Soldaten an den Zivildienst»

Magdalena Andersson war kurz nach ihrer Wahl zur ersten schwedischen Regierungschefin wieder zurückgetreten. Foto: Pontus Lundahl/Tt/TT NEWS AGENCY/AP/dpa
SCHWEDEN

Schweden: Votum über Ministerpräsidentin

Die Vorlage kam im Zuge der Affäre um den ehemaligen Staatsrat Pierre Maudet zustande. (Archivbild)
KANTONALE ABSTIMMUNG GE

Ja zu "Lex Maudet" in Genf

Reals Torschützen freuen sich gemeinsam: Karim Benzema (links) und Vinicius Junior
SPANIEN

Real Madrid siegt im Spitzenduell

Zur klassischen Ansicht wechseln