Wirtschaft
Lade Login-Box.
07.01.2022 16:47

Cyber-Angriff auf Luzerner Papierhersteller

  • Ld-import_wirtschaft
    Papierlager auf dem Areal der CPH in Perlen. (Bild: Patrick Hürlimann (Perlen, 25. Februar 2020))
WIRTSCHAFT ⋅ Die Produktion in den Bereichen Papier und Verpackung in Luzern und Deutschland wurde heute Freitag vorsorglich gestoppt. Der Bereich Chemie kann weiter produzieren. Das Unternehmen bereitet eine Anzeige vor.

Die CPH-Gruppe ist Opfer einer Cyberattacke geworden. In der Nacht auf den 7. Januar 2022 hätten die Überwachungssysteme der CPH-Gruppe am Standort Perlen einen externen Angriff festgestellt, heisst es in einer Mitteilung des Luzerner Industriekonzerns, der in den Bereichen Verpackung, Chemie und Papierproduktion tätig ist.

Sämtliche IT-Systeme der Gruppe seien darauf gemäss Notfallkonzept umgehend kontrolliert heruntergefahren worden. Die Produktion der Bereiche Papier und Verpackung in Perlen LU und im deutschen Müllheim wurden heute Freitag vorsorglich gestoppt, der Bereich Chemie könne hingegen weiter produzieren, heisst es weiter. Die CPH-Gruppe musste bereits Anfang Oktober wegen eines Brands im Altpapierlager in Perlen die Papierproduktion zwischenzeitlich stoppen.

Mit externen Cybersecurity-Spezialisten werden zurzeit die IT-Systeme vertieft untersucht, damit diese möglichst zeitnah wieder hochgefahren werden können, heisst es weiter. Informationen zum möglichen finanziellen Schaden oder zum Ursprung der Attacke gibt es nicht. Wie CPH-Sprecher Christian Weber auf Anfrage sagt, könne man noch keine Angaben darüber machen, ob Daten abhanden gekommen seien. Grundsätzlich gebe es ein Backup. Die CPH-Gruppe verfügt laut der Mitteilung über externe Backup-Systeme, die nach derzeitigem Kenntnisstand nicht vom Angriff betroffen seien. Die Anlagen würden über das Wochenende ausser Betrieb bleiben und am Montag müsse man die Situation neu analysieren. Eine Anzeige sei in Vorbereitung. (mim)

Meist gelesene Artikel

Ld-import_zentralschweiz_zug
ZUG

Mutter einer Ex-Schülerin verliert auch vor dem Obergericht

Ld-import_zentralschweiz_zug
WALCHWIL

Nach 74 Jahren der letzte Sommer an der Riviera

ARCHIV - Maria Furtwängler, Schauspielerin, und Ehemann Hubert Burda, Verleger, kommen zur 65. Bambi-Verleihung in das Stage-Theater. Furtwängler und Burda haben nach mehr als 30 Jahren Ehe ihre Trennung bekanntgegeben. Foto: picture alliance / dpa
BADEN-WÜRTTEMBERG

Furtwängler und Burda haben sich getrennt

Ld-import_zentralschweiz_obwalden
OBWALDEN

79-Jähriger verursacht Frontalkollision auf der Brünigstrasse – Frau und zwei Kinder verletzt

Ld-import_zentralschweiz_uri
URI

Freudenfest für die Furka-Dampfbahn

Ld-import_zentralschweiz_nidwalden
NIDWALDEN

Am Wochenende wurde endlich wieder geknattert

Ld-import_zentralschweiz_obwalden
OBWALDEN

Mit dem Metall aufgewachsen: Jetzt kann Mauro Gasser sein Können an den «Swiss Skills» beweisen

Ld-import_zentralschweiz_zug
ZUG

Zwei Zugerinnen und acht Zuger wollen den Heimvorteil nutzen

Marius Müller könnte für seine homophobe Aussage in einem Interview noch bestraft werden
SUPER LEAGUE

Liga eröffnet Verfahren gegen Marius Müller

ARCHIV - Prinz Harry (l), Herzog von Sussex, und seine Ehefrau Meghan Markle, Herzogin von Sussex. Foto: Seth Wenig/AP/dpa
DEUTSCHLAND

Harry und Meghan kommen nach Deutschland

Zur klassischen Ansicht wechseln