Wirtschaft
Lade Login-Box.
23.04.2019 20:47

Kryptofirma sammelt Millionen und zieht nach Zug

WIRTSCHAFT ⋅ Japanischer Investor SBI steigt mit 15 Millionen Dollar bei Tangem ein.

Das Schweizer Jungunternehmen Tangem hat eine Finanzierung in der Höhe von 15 Millionen Dollar erhalten. Die japanische Investmentfirma SBI habe sich an Tangem beteiligt, heisst es in einer Mitteilung.

Tangem bietet sogenannte Hard-Wallets an, damit die Blockchain-Technologie und die Verwendung von Crypto-Assets massentauglich werden. Das Hardware-Wallet speichert Informationen, Verträge oder Kryptowährungen dezentral und fälschungssicher ab. Diese können auf dem Smartphone gelesen und verwaltet werden. Das Start-up, das 13 Mitarbeitende zählt, entstand aus dem Umfeld Schweizer Finanzleute und russischer IT-Experten.

Gleichzeitig teilte das Unternehmen unter der Leitung von CEO Andrey Kurennykh mit, dass man den Firmensitz zurück nach Zug verlegt habe. Zuvor war Tangem im appenzellischen Teufen zuhause. (mim)

Meist gelesene Artikel

AXEN

In Sisikon ging man auf die Strasse

Weil sein Sandwich nicht schnell genug zubereitet wurde, erschoss ein Restaurant-Gast nahe Paris einen Kellner. (Archivbild)
FRANKREICH

Unzufriedener Gast erschiesst Kellner

NEUENKIRCH

Nach Provokationen auf der Autobahn sucht die Polizei nach Zeugen

URI

Auf den Doppelmord folgt der Hochzeitsantrag

Ein seit Sonntag vermisster Mann ist in Gersau SZ tot aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
LEICHENFUND

Vermisster nach sechs Tagen tot aufgefunden

Der Supertanker Grace 1 ist auf Verfügung eines US-Gerichts beschlagnahmt worden.
GIBRALTAR

Supertanker durch USA beschlagnahmt

ESAF ZUG

Das Schwing-Gelände nimmt Formen an

Bei der Explosion an einer Hochzeitsfeier in Kabul wurden auch Kinder verletzt.
AFGHANISTAN

Kabul: Viele Opfer bei Explosion an Hochzeit

Die Axenstrasse bleibt voraussichtlich bis Mitte September gesperrt. Am Samstag wurden zwei Felsblöcke gesprengt, die die Strasse bedrohten. Aber oberhalb der Sprengstelle wurden zwei weitere Blöcke entdeckt, die nun auch gesprengt werden müssen.
FELSSTURZ

Axenstrasse bis Mitte September gesperrt

Teile des Grossen Basars in Istanbul wurden überflutet. Der Grosse Basar ist einer der grössten und ältesten überdachten Märkte der Welt. (Archivbild)
TÜRKEI

Mann stirbt bei Überschwemmungen in Istanbul

Zur klassischen Ansicht wechseln