Wirtschaft
Lade Login-Box.
19.01.2021 17:26

Migros stockt Entschädigung weiterhin auf

  • Migros stockt Kurzarbeitsentschädigung weiterhin auf 100% auf
    Migros stockt Kurzarbeitsentschädigung weiterhin auf 100% auf | KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
DETAILHANDEL ⋅ Die Migros wird ihren von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeitenden weiterhin den vollen Lohn bezahlen.

Die grösste Arbeitgeberin der Schweiz nimmt Abstand von der Idee, die Differenz zwischen dem ursprünglichen Lohn und der Kurzarbeitsentschädigung nicht mehr zu berappen.

Angesichts der "positiven Entwicklung im Genossenschaftlichen Detailhandel" habe die Migros entschieden, den betroffenen Mitarbeitenden weiterhin die Differenz von 20 Prozent zur gesetzlich vorgegebenen Kurzarbeitsentschädigung von 80 Prozent auszugleichen, erklärte das Unternehmen am Dienstag.

Am Wochenende noch hatte die Migros eine Meldung des "Sonntagsblick" bestätigt, wonach Mitarbeitende der 330 Fitness- und Freizeitanlagen sowie der Migros-Klubschule ab Januar nur noch die gesetzliche vorgeschriebene Abdeckung erhalten werden. Tausende Mitarbeiter hätten also auf 20 Prozent ihres Lohnes verzichten sollen.

Auch dem Personal in den Gastronomiebetrieben der Migros sowie den behördlich geschlossenen Fachmärkten wie beispielsweise Micasa, SportXX oder Melectronics wird die Kurzarbeitsentschädigung auch in Zukunft auf 100 Prozent aufgestockt, erklärte ein Mediensprecher auf Anfrage von AWP.

Auf 20 Prozent des Lohne müssen "nur" die rund 2000 Hotelplan-Mitarbeitenden verzichten. Die Angestellten des Reiseunternehmens erhalten bereits seit Juli nur noch die gesetzliche vorgeschriebene Abdeckung für Kurzarbeit. (sda/awp)

Meist gelesene Artikel

Finnland hat den Ausnahmezustand erklärt, um strengere Corona-Maßnahmen einführen zu können. Ministerpräsidentin Sanna Marin gab das bei einer Pressekonferenz bekannt. Foto: Vesa Moilanen/Lehtikuva/dpa
FINNLAND

Corona: Ausnahmezustand in Finnland

ARCHIV - Der britische Prinz Philip ist in ein  anderes Krankenhaus verlegt worden. Foto: Paul Edwards/The Sun/Press Association/dpa
GROSSBRITANNIEN

Prinz Philip in Herzzentrum verlegt

OBWALDEN

Promotion zog dicken Fisch an Land

ROTHENBURG LU

Was die Leute am ersten Tag in die Ikea treibt

Die Polizei stoppte in Schötz einen 29-jährigen Raser. (Symbolbild)
SCHÖTZ

Raser mit 152 Stundenkilometer in 80er-Zone

Oliver Hegi feierte den grössten Erfolg seiner Karriere mit EM-Gold am Reck
KUNSTTURNEN

Oliver Hegi tritt per sofort zurück

NIDWALDEN

In Nid- und Obwalden sind die Läden wieder offen – die ersten Kunden standen um 8.15 Uhr vor der Tür

US-Industrie wächst so kräftig wie seit drei Jahren nicht mehr. (Archiv)
KONJUNKTUR

US-Industrie wächst kräftig

GUMPISCH

Planung für Schutzgalerie auf Kurs

Der Agrarriese Fenaco baut sein Weingeschäft Divino aus. Dazu übernimmt er die traditionsreiche Ostschweizer Weinkellerei Rutishauser.
WEIN

Fenaco schluckt Weinkellerei Rutishauser

Zur klassischen Ansicht wechseln