Wirtschaft
Lade Login-Box.
12.03.2019 09:41

Nestlé-Chef bekommt 9 Millionen Franken Lohn

  • Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Salär von 9 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen. (Archiv)
    Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Salär von 9 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen. (Archiv) | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
MANAGERLÖHNE ⋅ Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Gesamtentschädigung von 9,01 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen.

Nun betrug im 2018 das Grundsalär 2,4 Millionen Franken. Dazu kamen Boni und Bezugsrechte auf Aktien im Gegenwert von 6,6 Millionen, wie aus dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht hervorgeht. Mit der Entschädigung für 2018 kommt Schneider nun auf das Lohnniveau, das sein Vorgänger Paul Bulcke in seinem letzten Amtsjahr 2016 erhalten hatte.

Die Entschädigung für die gesamte Nestlé-Geschäftsleitung stieg 2018 um 2,7 Millionen auf 40,6 Millionen Franken. Verwaltungsratspräsident Paul Bulcke erhielt im abgelaufenen Jahr insgesamt 3,49 Millionen Franken. Das sind 0,25 Millionen weniger als im Vorjahr. Dem gesamten Verwaltungsrat wurden 8,58 Millionen ausbezahlt (-0,75 Millionen). (sda/awp)

Meist gelesene Artikel

ZUG

Geschichten und Musik am Zugersee

Die Spermienzahl wird mit einer speziellen Zählkammer unterm Mikroskop bestimmt. Bei rund 17 Prozent der jungen Schweizer liegt die Konzentration an Samenzellen unter der Norm. (Archivbild)
GESUNDHEIT

In der Schweiz hapert es an den Spermien

STADT ZUG

Starke Rauchentwicklung führt zu Feuerwehreinsatz

Arnold Hottinger im April 2013 in seiner Wohnung in Zug. Dort ist der grosse Nahost-Kenner in der Nacht auf Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben.
TODESFALL

Arnold Hottinger 92-jährig gestorben

ESAF

Der Kampf um die Tickets geht los

US-Präsident Donald Trump hat weitere Gespräche mit den Demokraten über ein milliardenschweres Infrastrukturpaket überraschend am Dienstag an eine Bedingung geknüpft.
USA

Trump diktiert Demokraten neue Bedingung

OBERÄGERI

Meth-Koch und Assistentin sind schuldig

Mit einem Grossaufgebot geht die Polizei in Nordrhein-Westfalen gegen Mitglieder einer irakischen Rockerorganisation vor - hier eine Hausdurchsuchung in Essen.
DEUTSCHLAND

Grossrazzia gegen irakische Rocker in NRW

In der Schweiz hat die Zahl der offenen Stellen im Mai deutlich zugenommen. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Deutlich mehr Stellen offen

Die verstorbene Soul-Legende Aretha Franklin hat handschriftliche Dokumente hinterlassen. Ob sie als Testament durchgehen, wird abgeklärt.
TODESFALL

Aretha Franklin: Testament gefunden?

Zur klassischen Ansicht wechseln