Wirtschaft
Lade Login-Box.
12.03.2019 09:41

Nestlé-Chef bekommt 9 Millionen Franken Lohn

  • Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Salär von 9 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen. (Archiv)
    Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Salär von 9 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen. (Archiv) | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
MANAGERLÖHNE ⋅ Nestlé-Chef Mark Schneider hat für das Geschäftsjahr 2018 eine Gesamtentschädigung von 9,01 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr 2017 hatte Schneider in seinem ersten Amtsjahr 7,45 Millionen bekommen.

Nun betrug im 2018 das Grundsalär 2,4 Millionen Franken. Dazu kamen Boni und Bezugsrechte auf Aktien im Gegenwert von 6,6 Millionen, wie aus dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht hervorgeht. Mit der Entschädigung für 2018 kommt Schneider nun auf das Lohnniveau, das sein Vorgänger Paul Bulcke in seinem letzten Amtsjahr 2016 erhalten hatte.

Die Entschädigung für die gesamte Nestlé-Geschäftsleitung stieg 2018 um 2,7 Millionen auf 40,6 Millionen Franken. Verwaltungsratspräsident Paul Bulcke erhielt im abgelaufenen Jahr insgesamt 3,49 Millionen Franken. Das sind 0,25 Millionen weniger als im Vorjahr. Dem gesamten Verwaltungsrat wurden 8,58 Millionen ausbezahlt (-0,75 Millionen). (sda/awp)

Meist gelesene Artikel

WIRTSCHAFT

Holzbetriebe bangen um Nachschub: Neue Holzbau AG schlägt Alarm

WIRTSCHAFT

Marc Lehmann wird neuer Direktor des Swiss Holiday Parks

Am Heiratsantrag von Sven Epiney während der Live-TV-Tanzshow "Darf ich bitten?" gibt es laut dem Ombudsmann nichts zu beanstanden. (Archivbild)
MEDIEN

Ombudsmann verteidigt Epineys Heiratsantrag

ERSTFELD

Uri hat 32 neue Atemschutz-Grenadiere

STADT LUZERN

«Luisa» soll vor sexuellen Übergriffen schützen

URI

Erste Surfstunde endet mit Paraplegie - Neustart mit Studium

Wurde nur 76 Jahre alt: Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist am Ostersonntag überraschend gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

BUOCHS

Deutscher zerlegt 30 Meter Leitplanke

Am 19. Mai stimmen die Schweizer Stimmberechtigen über den AHV-Steuerdeal sowie über die Teilrevision des Waffenrechts ab. Bei , Waffenrecht haben die Befürworter der Teilrevision ihren Vorsprung ausgebaut. (Symbolbild)
EIDG. ABSTIMMUNG

Waffenrecht und AHV-Steuerdeal auf Ja-Kurs

LUNGERN

Glück im Unglück bei Autobrand am Brünig

Zur klassischen Ansicht wechseln