Wirtschaft
Lade Login-Box.
14.03.2019 17:18

Pascal Koradi verlässt die Hochschule Luzern bereits wieder

  • Pascal Koradi. (Bild: PD)
WIRTSCHAFT ⋅ Der ehemalige Post-Finanzchef verlässt das Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule Luzern, nachdem das Bundesamt für Polizei die Ermittlungen im Fall Postauto Schweiz auf ihn ausgeweitet hat.

Maurizio Minetti

Pascal Koradi ist nicht mehr Mitarbeiter der Hochschule Luzern. Das bestätigte eine Sprecherin der Hochschule Luzern am Donnerstagmorgen auf Anfrage unserer Zeitung. Nachdem der ehemalige Finanzchef der Post erfahren habe, dass das Bundesamt für Polizei (Fedpol) seine Ermittlungen im Fall Postauto Schweiz auf ihn ausweitet, habe er sich entschieden, seine Anstellung bei der Hochschule per sofort zu beenden, um zu vermeiden, dass «die durch die Untersuchung entstehende Publizität die Hochschule belastet», so die Sprecherin.

Erst Ende 2018 war bekannt geworden, dass Koradi am Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule Luzern (IFZ) ein 60-Prozent-Pensum im Bereich Controlling und Banking übernimmt. Vor seiner Anstellung am IFZ war der Ökonom CEO der Aargauischen Kantonalbank.

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Fussgänger lebensbedrohlich verletzt

LUZERN

Bereits mehr als 640'000 Franken für kranke Valeria

Glanzresultat für die Schweiz: Luca Hänni hat es am Eurovision Song Contest auf Platz 4 geschafft.
ESC 2019

Niederlande gewinnen ESC - Hänni auf Platz 4

Der zusammengebrochene Rugby-Spieler wurde per Helikopter ins Lausanner Universitätsspital geflogen. (Archivbild)
TODESFALL

Rugby-Spieler stirbt bei Spiel in der Waadt

ESAF ZUG

Drei Freunde sind verantwortlich für den Zeltplatz

Die strahlende Braut Lady Gabriella Windsor bei ihrer Ankunft zur Hochzeit in Windsor Castle.
GROSSBRITANNIEN

Royale Hochzeitsglocken läuten in Windsor

LUZERNER KRIMINALGERICHT

Ungeeignete Dolmetscherin sorgt bei Mordprozess für Unmut

Heute dient der Ort als nationale Gedenkstätte für Heim- und Verdingkinder: Zimmer im früheren Kinderheim Mümliswil im Kanton Solothurn. (Archivbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Weggesperrte und Armee

Rund um die Berner Reithalle ist es am frühen Sonntagmorgen erneut zu Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. (Symbolbild)
AUSSCHREITUNGEN

Barrikaden rund um Berner Reithalle in Brand

URI

Figuren von Peter Bissig verbreiten gute Laune

Zur klassischen Ansicht wechseln