Wirtschaft
Lade Login-Box.
25.11.2021 10:56

Ruag-CEO Andreas Berger geht

  • Der Rüstungsbetrieb Ruag Holding AG braucht einen neuen CEO. (Archivbild)
    Der Rüstungsbetrieb Ruag Holding AG braucht einen neuen CEO. (Archivbild) | KEYSTONE/URS FLUEELER
RÜSTUNG ⋅ Ruag-CEO Andreas Berger gibt die Führung beim Rüstungsbetrieb Ruag per Ende Jahr ab. Die Suche nach einem Nachfolger läuft. Interimistisch übernimmt Peter E. Bodmer.

Nach dem "erfolgreichen Abschluss der Entflechtung der Ruag in zwei separate Einheiten" sei für ihn der richtige Moment gekommen, das Steuer in jüngere Hände zu übergeben, liess sich der scheidende CEO der Ruag MRO Holding AG am Donnerstag in einer Mitteilung des Unternehmens zitieren.

Der Verwaltungsrat seinerseits äusserte darin Verständnis für Bergers Entschluss und dankte ihm für die "tatkräftige Mithilfe bei der Entflechtung".

Im März 2018 hatte der Bundesrat beschlossen, die fast ausschliesslich für die Schweizer Armee tätigen Geschäftseinheiten der damaligen Ruag in einer neuen Konzerngesellschaft Ruag MRO Holding AG (MRO CH) beziehungsweise deren Tochtergesellschaft Ruag AG zusammenzuführen.

Diese Teile sollten von der übrigen Ruag (Ruag International), die international zivile und militärische Geschäfte tätigt, getrennt werden. Die Entflechtung betraf auch die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) der Ruag. (sda)

Meist gelesene Artikel

ÄGERI

So wird der Verkehr während der grossen Strassensanierung fliessen

Ein 1984 am Twannberg BE gefundener Meteorit bei einer Ausstellung im Naturhistorischen Museum Bern 2016. (Symbolbild)
METEORITEN-EINSCHLAG

Meteorit landet bei Verbier

Der Kaffee in Cafés, Bäckereien oder Bistros könnte nächstes Jahr 5 bis 10 Prozent teurer werden. (Symbolbild)
GASTRONOMIE

Tasse Kaffee so teuer wie noch nie

LUZERN

Bordellbesitzerin soll für 6,5 Jahre hinter Gitter

Bei der Unfallserie auf der Solothurner A1 in Fahrtrichtung Zürich erlitten drei Personen leichte Verletzungen.
VERKEHRSUNFALL

Unfälle in Serie auf Solothurner A1

ARCHIV - Janos Kobor, Sänger der Band Omega, Janos Kobor, vor einer Pressekonferenz in Berlin. Die ungarische Rock-Legende Janos Kobor, Gründer und Frontmann der Kult-Band Omega, ist am Montag im Alter von 78 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Foto: Tobias Felber/dpa
UNGARN

Omega-Frontmann Janos Kobor gestorben

Soldaten der spanischen Armee stehen auf einem Hügel vor einem Lavastrom auf La Palma. Foto: Emilio Morenatti/AP/dpa
SPANIEN

La Palma: Neuer Lavastrom zerstört Häuser

NIDWALDEN

Weshalb Fabienne Bamert im Herzen ein bisschen Nidwaldnerin ist

ARCHIV - ILLUSTRATION - Menschen stehen vor einer neu eingerichteten Impfstation des Klinikum Stuttgart in der Innenstadt in einer Schlange. Impfneid und Impfdrängler gehören zu den neuen Wörtern im Deutschen, die das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache am Montag in Mannheim vorstellt. Foto: Marijan Murat/dpa
BADEN-WÜRTTEMBERG

Neue Wörter rund um die Corona-Pandemie

0:6 gegen Freiburg: Yann Sommer und Gladbach sind in der Krise
DEUTSCHLAND

Gladbach schlittert in die Krise

Zur klassischen Ansicht wechseln