Wirtschaft
Lade Login-Box.
12.02.2019 07:28

Tui weitet Verlust im Winterquartal aus

  • Tui-Kunden zieht es vermehrt nach Nordafrika statt auf die Kanarischen Inseln: Sie haben im Winterquartal häufiger Ferien in Nordafrika gebucht.
    Tui-Kunden zieht es vermehrt nach Nordafrika statt auf die Kanarischen Inseln: Sie haben im Winterquartal häufiger Ferien in Nordafrika gebucht. | KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
TOURISMUS ⋅ Unerwartet starke Buchungen für die Urlaubsziele Türkei und Nordafrika haben beim weltgrössten Reisekonzern Tui zu Beginn des Winters das Ergebnis belastet. In der Folge blieben nämlich Betten auf den Kanarischen Inseln frei.

Das brockte Tui im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember einen höheren Verlust ein als noch ein Jahr zuvor, wie das deutsche Unternehmen am Dienstag vor seiner Generalversammlung mitteilte. Auch der lange Sommer in Nordeuropa und die Schwäche des britischen Pfunds bremsten die Nachfrage. Tui-Chef Fritz Joussen hatte sein Gewinnziel deshalb bereits vergangene Woche gekappt.

Im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember erhöhte Tui den Umsatz zwar um gut vier Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Der saisontypische Quartalsverlust stieg um fast 28 Prozent auf 139 Millionen Euro, der operative Verlust (bereinigtes Ebita) fiel mit 84 Millionen Euro mehr als doppelt so hoch aus wie ein Jahr zuvor.

Für das laufende Geschäftsjahr bis Ende September erwartet Joussen nun nur noch ein operatives Ergebnis etwa auf Vorjahreshöhe - und damit bei knapp 1,2 Milliarden Euro. Reiseveranstalter schreiben im Winter meist rote Zahlen. Ihre Gewinne fahren sie in der Hauptreisezeit im Sommer ein. (sda/awp/dpa)

Meist gelesene Artikel

WIRTSCHAFT

Holzbetriebe bangen um Nachschub: Neue Holzbau AG schlägt Alarm

WIRTSCHAFT

Marc Lehmann wird neuer Direktor des Swiss Holiday Parks

Am Heiratsantrag von Sven Epiney während der Live-TV-Tanzshow "Darf ich bitten?" gibt es laut dem Ombudsmann nichts zu beanstanden. (Archivbild)
MEDIEN

Ombudsmann verteidigt Epineys Heiratsantrag

ERSTFELD

Uri hat 32 neue Atemschutz-Grenadiere

STADT LUZERN

«Luisa» soll vor sexuellen Übergriffen schützen

Wurde nur 76 Jahre alt: Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist am Ostersonntag überraschend gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

URI

Erste Surfstunde endet mit Paraplegie - Neustart mit Studium

BUOCHS

Deutscher zerlegt 30 Meter Leitplanke

Am 19. Mai stimmen die Schweizer Stimmberechtigen über den AHV-Steuerdeal sowie über die Teilrevision des Waffenrechts ab. Bei , Waffenrecht haben die Befürworter der Teilrevision ihren Vorsprung ausgebaut. (Symbolbild)
EIDG. ABSTIMMUNG

Waffenrecht und AHV-Steuerdeal auf Ja-Kurs

LUNGERN

Glück im Unglück bei Autobrand am Brünig

Zur klassischen Ansicht wechseln