Wirtschaft
Lade Login-Box.
04.08.2020 14:11

Zwei IC-Passagiere angegriffen und verletzt

  • Tatort Intercity: In der Westschweiz sind zwei Passagiere eines IC von einem Mann angegriffen und verletzt worden. (Themenbild)
    Tatort Intercity: In der Westschweiz sind zwei Passagiere eines IC von einem Mann angegriffen und verletzt worden. (Themenbild) | KEYSTONE/ADRIEN PERRITAZ
GEWALT ⋅ In einem Intercity-Zug sind am Dienstag in der Westschweiz zwei Passagiere von einem Mann angegriffen und mit einer zerbrochenen Flasche verletzt worden. Der mutmassliche Täter, ein 26-jähriger Mann, wurde festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich in einem Intercity-Zug zwischen Genf und Freiburg, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Nachdem der Alarm eingegangen war, wurde der Zug im Bahnhof von Chénens FR angehalten.

Der Tatverdächtige hatte zuerst eine 27-jährige Frau angegriffen und mit einer zerbrochenen Flasche ernsthaft verletzt, wie die Polizei schrieb. Ein 20-jähriger Passagier ging dazwischen und wurde mit der Flasche ebenfalls schwer verletzt. Die Opfer wurden in ein Spital gebracht. Etwa 40 Reisende wurden aus dem Zug evakuiert. (sda)

Meist gelesene Artikel

Oldrich Svab war zweimal Trainer bei den Grasshoppers
TODESFALL

Oldrich Svab verstorben

REUSSPORTTUNNEL

Ins Schlingern geraten und dann überschlagen

Migros stockt Kurzarbeitsentschädigung weiterhin auf 100% auf
DETAILHANDEL

Migros stockt Entschädigung weiterhin auf

ZUG

Von Abstand keine Spur: Die Warteschlange der Zugerbergbahn liess Coronamassnahmen ausser Acht

LUZERN

Fand das Bärteliessen illegal statt?

ZUG

Wie kleine Sportbetriebe unter den Massnahmen leiden

AXENSTRASSE

Gumpisch-Projekt kann an Gefahren angepasst werden

URI

Kollegi muss neuen Rektor suchen

Die heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine sollen ab Herbst 2022 durch Nachfolgeprodukte ersetzt werden. (Archivbild)
BANKEN

Heutige Einzahlungsscheine verschwinden 2022

Gute alte Zeiten: Klaas-Jan Huntelaar spielte bereits einmal sieben Jahre für Schalke, und das mit einigem Erfolg
DEUTSCHLAND

Schalke holt auch Huntelaar zurück

Zur klassischen Ansicht wechseln