Zentralschweiz
16.04.2018 11:30

Als Säumer in Uri unterwegs: Neues Schulprojekt der Albert Koechlin Stiftung

  • Ähnlich wie hier beim Säumerfest in Sachseln könnte es demnächst auch im Kanton Uri aussehen.
    Ähnlich wie hier beim Säumerfest in Sachseln könnte es demnächst auch im Kanton Uri aussehen. | Rosmarie Berlinger/OZ (20. August 2016)
ZENTRALSCHWEIZ ⋅ Rund hundert Schulklassen aus der Zentralschweiz können in den nächsten vier Jahren als Säumer Richtung Gotthard ziehen und so Wissenswertes über Handel und Verkehr erfahren. Finanziert werden die jeweils zweitägigen Anlässe von der Albert Koechlin Stiftung (AKS).

Von dem neuen Angebot profitieren können 4. Primarklassen aus den Kantonen Luzern, Schwyz,, Uri, Ob- und Nidwalden. Für das neue Projekt wurde ein Lehrmittel erarbeitet, das auf den Lehrplan 21 abgestimmt ist.

Der Handel und Verkehr seien für das Urner Reusstal prägend gewesen, teilte die AKS am Montag mit. Die Transportmittel, die Transportgeschwindigkeit und das Transportvolumen hätten sich aber über Generationen verändert. Dies könnten die Schulklassen über eigene Erfahrungen lernen.

Das Zweitagesprogramm startet in Erstfeld. Nach dem Besuch bei SBB Historic, wo alte Lokomotiven zu sehen sind, müssen die Schulklassen einen beladenen Leiterwagen mit eigener Muskelkraft bergwärts ziehen. Übernachtet wird in einer inszenierten Sust, wo es gilt, den Saumzug für den zweiten Tag vorzubereiten. An diesem ziehen die Kinder dann mit zwei beladenen Mauleseln bis nach Silenen.

Das Programm war im Herbst 2017 mit drei Pilotklassen geprüft worden. Am 16. April startet die regelmässige Durchführung. Das Erlebnisprogramm findet während vier Jahren in den Schulwochen zwischen den Oster- und Herbstferien statt. Für die Schulklassen ist das Angebot kostenlos. Dieses wird von der AKS finanziert. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Für Spareribs und Co. bezahlen Schweizer europaweit die höchsten Preise. (Symbolbild)
KONSUM

Kostspieliger Grillspass in der Schweiz

Wird am Freitagnachmittag mit einer Gruppe aus Deutschland abheben: eine der beiden verbleibenden Ju-52-Maschinen.
FLUGUNFALL

Eine Ju bleibt wegen Gewitter am Boden

War am 31. Juli 2018 gegen Johanna Konta chancenlos: Serena Williams
WTA

Serena Williams' Geständnis

NIDWALDEN

Die Hammenbahn ist familiär und international zugleich

LUZERN

Mann geht in Luzern mit Stichverletzungen ins Spital

LUZERN

Die «Toten Hosen» sorgen für Verkehrsbehinderungen rund um die  Luzerner Allmend

Bei Umsetzung des Klimaschutzabkommens liessen sich 30 Prozent des Schweizer Eisvolumens retten: Blick auf den Aletschgletscher.
KLIMA

Keine Chance mehr für kleine Gletscher

NIDWALDEN

Frage der Woche: Wann taucht Franz Hattans U-Boot ab?

URI

Berggottesdienst mit Panoramausblick begeistert

URI

Der berühmteste Wachmann der Schweiz ist zu Gast

Zur klassischen Ansicht wechseln