Luzern
14.02.2018 11:56

Grüne gehen in Emmen gegen die Abstimmungsbotschaft vor

  • Die Emmer Abstimmungsbotschaft.
    Die Emmer Abstimmungsbotschaft. | PD
LUZERN ⋅ Die Grünen haben in Emmen gegen die Abstimmungsbotschaft des Gemeinderates beim Regierungsrat eine Beschwerde eingereicht. Es geht dabei um den Abriss des ehemaligen Betagtenzentrums Herdschwand.

Die Grünen werfen dem Gemeinderat in einer Mitteilung vom Mittwoch vor, mit falschen Aussagen einen informierten Entscheid der Stimmbürger zu verhindern. So habe der Gemeinderat entgegen den Aussagen in der Abstimmungsbotschaft nie von den Stimmberechtigten den Auftrag erhalten, die bestehenden Gebäude abzureissen, sondern die Liegenschaft mit den Gebäuden zu verkaufen.

Der Gemeinderat teilte am Mittwoch mit, dass die Stimmrechtsbeschwerde unbegründet sei. Es seien alle relevanten Fakten und Tatsachen in den Unterlagen enthalten, welche für die Beurteilung der Abstimmungsfrage notwendig seien.

Die Stimmberechtigten von Emmen hatten 2015 den Gemeinderat beauftragt, das ehemalige Betagtenzentrum Herdschwand zugunsten einer neuen Überbauung an einen Investor zu veräussern. Das Betagtenzentrum wird nicht mehr benötigt, weil im Emmenfeld ein neues Alterszentrum gebaut worden ist.

Weil eine Zwischennutzung nicht möglich sei und um Unterhaltskosten zu sparen, möchte der Gemeinderat das ehemalige Altersheim nicht bis zum Verkauf stehen lassen und unterhalten müssen. Er will deswegen den geplanten Rückbau schon vor dem Verkauf vornehmen. Die Kosten für den Abriss sollen vom Käufer rückerstattet werden.

Der Einwohnerrat hatte dem Vorgehen sowie dem Kredit für den Abriss über 1,5 Millionen Franken zugestimmt. Gegen die Vorlage wurde das Referendum ergriffen, so dass am 4. März darüber abgestimmt werden muss. ( wir berichteten ). 

Hinweis: Die beanstandete Abstimmungsbotschaft (Rückbau Herdschwand ab S. 61)

sda/spe

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Für Spareribs und Co. bezahlen Schweizer europaweit die höchsten Preise. (Symbolbild)
KONSUM

Kostspieliger Grillspass in der Schweiz

Wird am Freitagnachmittag mit einer Gruppe aus Deutschland abheben: eine der beiden verbleibenden Ju-52-Maschinen.
FLUGUNFALL

Eine Ju bleibt wegen Gewitter am Boden

War am 31. Juli 2018 gegen Johanna Konta chancenlos: Serena Williams
WTA

Serena Williams' Geständnis

NIDWALDEN

Die Hammenbahn ist familiär und international zugleich

LUZERN

Mann geht in Luzern mit Stichverletzungen ins Spital

LUZERN

Die «Toten Hosen» sorgen für Verkehrsbehinderungen rund um die  Luzerner Allmend

Bei Umsetzung des Klimaschutzabkommens liessen sich 30 Prozent des Schweizer Eisvolumens retten: Blick auf den Aletschgletscher.
KLIMA

Keine Chance mehr für kleine Gletscher

NIDWALDEN

Frage der Woche: Wann taucht Franz Hattans U-Boot ab?

URI

Berggottesdienst mit Panoramausblick begeistert

URI

Der berühmteste Wachmann der Schweiz ist zu Gast

Zur klassischen Ansicht wechseln