Luzern
Lade Login-Box.
23.09.2020 21:00

Absage der Abstimmung ist für den Ebikoner Gemeinderat das nächste Desaster

  • Roman Hodel.
LUZERN ⋅ Vom Gemeinderat und der Verwaltung einer Gemeinde der Grösse Ebikons muss man erwarten können, dass sie eine Botschaft, die an die Stimmberechtigten verschickt wird, vollständig verfassen.

Roman Hodel

Der Gemeinderat Ebikon und grosse Bauprojekte? Das ist ein schwieriges Thema. Der Gemeinderat und Kommunikation? Ebenfalls. Eineinhalb Jahre nach dem MParc-Debakel folgt mit der Absage der Sagenmatt-Abstimmung durch den Regierungsrat das nächste Kapitel. Und das nur wenige Tage vor dem Urnengang. Es ist eine Klatsche sondergleichen für den Gemeinderat.

Mag sein, dass der Gemeinderat etwa die Einsprachen in der Kurzversion nicht mit Absicht weggelassen hat. Mag sein, dass die unleserlichen Abbildungen ein Versehen sind. Doch von ihm und von der Verwaltung einer Gemeinde der Grösse Ebikons muss man erwarten können, dass sie Botschaften, die an die Stimmberechtigten verschickt werden, vollständig verfassen.

Mit der mangelhaften Botschaft verliert der Gemeinderat einmal mehr die Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung und er setzt nicht zuletzt ein in grossen Teilen gutes Projekt wie die Sagenmatt aufs Spiel. Denn dessen Ruf ist nun angeschlagen. Sollte nach dem MParc auch die Sagenmatt an der Urne scheitern, würde Ebikon bei Investoren wohl zur roten Zone erklärt. Und der Gemeinderat müsste sich über Konsequenzen Gedanken machen – auch personelle.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

In der Zentralschweiz startete die Protestwoche des Pflegepersonals mit einer Spalieraktion vor der Kantonsratssitzung auf der Allmend in Luzern.
CORONAVIRUS

Auch das Zentralschweizer Gesundheitspersonal protestiert

Schnee und Hudelwetter: Verschneite Landschaft in St. Margrethenberg SG.
WETTER

Wintereinbruch in den Bergen

LUTHERN LU

Auto überschlägt sich nach Wendemanöver

Im Kanton Wallis ist bei einem Helikopterunfall eine Person ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse des Helikopters hat den Unfall überlebt. Die Air Zermatt und Retter zu Fuss waren nach dem Unfall im Einsatz. (Symbolbild)
FLUGUNFALL

Toter bei Helikopterabsturz am Breithorn

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen im Kanton Waadt tödlich verunfallt.
FLUGUNFALL

Flugzeugabsturz fordert einen Toten

Das Team entdeckte das riesige Korallenriff während einer Erkundungsfahrt an Bord des Forschungsschiffs Falkor.
UMWELT

500 Meter hohes Korallenriff entdeckt

VITZNAU

Neues Seminarhotel geplant

Donald Trump, Präsident der USA, verlässt das Weiße Haus für eine Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
USA

Trump spielt Corona herunter und macht die Medien verantwortlich

ARCHIV - Thomas Oppermann ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: picture alliance / Michael Kappeler/dpa
DEUTSCHLAND

Deutscher Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

Die Zürcher Stadtpolizei musste am Samstagnachmittag zu einem Leichenfund in einem Waldstück im Kreis 9 ausrücken. (Archivbild)
LEICHENFUND

Leichenfund in Zürcher Wald

Zur klassischen Ansicht wechseln