Luzern
Lade Login-Box.
01.07.2020 16:38

15-Jähriger rettet 13-Jährigen auf Schulausflug aus Kleiner Emme

  • Die Unfallstelle an der Kleinen Emme mit der Wasserwalze im Hintergrund. (Bild: Luzerner Polizei)
MALTERS ⋅ Bei einem Schulausflug an der Kleinen Emme geriet ein 13-Jähriger in eine Wasserwalze. Ein 15-Jähriger konnte ihn aus dem Gefahrenbereich bringen, geriet aber dann selber in Not und musste die Hilfe eines Kollegen in Anspruch nehmen.

(se) Eine Schulklasse mit 14 Jugendlichen hielt sich gemeinsam mit ihrer Lehrperson am Dienstagnachmittag in Malters an der Kleinen Emme auf. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, habe die Abmachung bestanden, nur die Füsse zu baden und aufgrund der starken Strömung nicht ins Wasser zu gehen.

Ein 13-jähriger Junge rutschte aber aus und geriet in den Sog einer Wasserwalze, einem sehr gefährlichen Strömungsverhältnis. Glücklicherweise wurde seine Not von einem 15-Jährigen beobachtet, der privat vor Ort war. Dieser ging ins Wasser und konnte den Jungen aus dem Gefahrenbereich bringen. Dabei geriet er selber in Bedrängnis. Die Lehrperson brachte ihren 13-jährigen Schüler in Sicherheit, währenddem ein 16-jähriger Kollege zu Hilfe eilte und dem 15-jährigen Jugendlichen aus dem Wasser half.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren alle drei beteiligten Jugendlichen wieder sicher am Ufer. Der 13-Jährige und der 15-Jährige wurden mit dem Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gefahren. Zum Glück blieben sie unverletzt.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

URI

Bergsteigerin stürzt mitsamt Felsblock am Lochberg in Uri ab – erleidet schwere Verletzungen

ZUG

Unklare Situation nach Kollision: Polizei sucht Zeugen

POLIZEIMELDUNG

Drei Verletzte bei Verkehrsunfällen auf Urner Strassen

OBWALDEN

Unfall auf der A8: Junge Frau stürzt aus einem fahrenden Wohnmobil und verletzt sich dabei schwer

In Imst nahe Innsbruck hat am Samstagabend und am Sonntagmorgen zwei Mal die Erde gebebt. Die Beben dürften auch in der Schweiz verspürt worden sein. (Archivbild)
ÖSTERREICH

In Tirol hat die Erde gebebt

LUZERN

Stau vor dem Gotthard-Tunnel: Ferienrückkehrer brauchen Geduld

Sion und die Young Boys treffen neun Tage nach dem Duell in der Super League bereits wieder aufeinander
SCHWEIZER CUP

YB und Sion machen ersten Finalisten aus

LIDERNEN

Keine Abstandsregeln in der SAC-Hütte

Gennadi Touretski gab sein Wissen auch an die Schweizer Schwimmer weiter
SCHWIMMEN

Gennadi Touretski stirbt nach Schlaganfall

Der weisse Paillettenhandschuh des verstorbenen US-Sängers Michael Jackson ist versteigert worden. (Archivbild)
USA

Handschuh Michael Jacksons unter dem Hammer

Zur klassischen Ansicht wechseln