Luzern
16.05.2018 16:11

Personenwagen knallt in Rickenbach in anderes Auto – 30'000 Franken Sachschaden

UNFALL ⋅ In Rickenbach ist es am Mittwochmittag zu einer heftigen Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Dabei entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.
Zum Unfall kam es am Mittwoch um 12.30 Uhr, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Ein Autolenker fuhr mit seinem Wagen in Rickenbach von der Niederwilstrasse in die Moosstrasse. Als er die Menzikerstrasse überquerte, kam es zu einem heftigen Zusammenstoss mit einem anderen Auto, wie die Polizei in ihrer Mitteilung schreibt. Der andere Wagen war von Menziken herkommend in Richtung Rickenbacher Dorfzentrum unterwegs.

Verletzt hat sich beim Unfall niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken.

pd/lur

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke ist am Dienstag offiziell eingeweiht worden.
CHINA

Weltgrösste Meeresbrücke eingeweiht

Bereits Ende Juli tauchten Sandbänke auf im Mittelrhein in Rheinland-Pfalz (D) 28.07.2018, einem nautisch anspruchsvollen Abschnitt. Seither hat es im Einzugsgebiet kaum nennenswert geregnet.
TROCKENHEIT

Knappe Diesellager wegen tiefem Rheinpegel

Neben den Vorwürfen sexueller Belästigung stehen auch Informationen eines  Ötztaler Bloggers über merkwürdige Zahlungen im Raum. (Symbolbild)
SEXUELLE BELÄSTIGUNG

Kuhn bestreitet erneut sexuelle Belästigung

ZUG

1.-Liga-Team des LK Zug: Mehr als nur die dritte Mannschaft

Der Chef der Armee, Korpskommandant Philippe Rebord, besuchte die betroffene Rekrutenschule. (Archivbild)
ARMEE

Disziplinarstrafe nach Steinwurf in RS

STAU

Hat Weggis ein Verkehrsproblem?

ZUG

Eidg. Schwing- und Älplerfest fast 2 Mio. zu teuer

Die Gesandte des Uno-Hochkommissars für Flüchtlinge Angelina Jolie hat erneut ein Flüchtlingslager besucht - diesmal in Peru. (Archivbild)
MIGRATION

Venezuela kritisiert Filmstar Angelina Jolie

Positive Signale der EU-Staaten: Sie haben am Montag nach einer Anhörung des Schweizer EU-Botschafters Urs Bucher darauf gedrängt, so schnell wie möglich das institutionelle Rahmenabkommen fertig zu verhandeln. (Archiv)
SCHWEIZ - EU

EU-Staaten loben Fortschritte mit Schweiz

URI

Erfreulicher Grossaufmarsch der Spirgner Schützenjugend

Zur klassischen Ansicht wechseln