Nidwalden
Lade Login-Box.
26.09.2020 21:59

Betrunkener LKW-Fahrer versucht, sich Kontrolle zu entziehen

NIDWALDEN ⋅ Auf der A2 in Richtung Norden war am Samstag ein betrunkener LKW-Fahrer unterwegs. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Er wurde bei einer Schwerverkehrskontrolle erwischt.

Ein betrunkener Fahrer in Litauischem LKW kam mehreren Aufforderungen der Nidwaldner Polizei, der Patrouille zu folgen, nicht nach. In Hergiswil konnte das Fahrzeug schliesslich angehalten werden.

Bei der Kontrolle stellte sich gemäss der Kantonspolizei Nidwalden heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand – ein Test ergab, dass der Fahrer rund 1,5 Promille im Blut hatte.

Der Fahrer musste ein Bussendepot bezahlen und durfte nicht weiterfahren. Der Vorfall wird gemäss der Mitteilung zur Anzeige gebracht. (jb)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

In der Zentralschweiz startete die Protestwoche des Pflegepersonals mit einer Spalieraktion vor der Kantonsratssitzung auf der Allmend in Luzern.
CORONAVIRUS

Auch das Zentralschweizer Gesundheitspersonal protestiert

Schnee und Hudelwetter: Verschneite Landschaft in St. Margrethenberg SG.
WETTER

Wintereinbruch in den Bergen

ALTDORF

26-Jähriger greift zwei Frauen mit Baseball-Schläger an

LUTHERN LU

Auto überschlägt sich nach Wendemanöver

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen im Kanton Waadt tödlich verunfallt.
FLUGUNFALL

Flugzeugabsturz fordert einen Toten

Im Kanton Wallis ist bei einem Helikopterunfall eine Person ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse des Helikopters hat den Unfall überlebt. Die Air Zermatt und Retter zu Fuss waren nach dem Unfall im Einsatz. (Symbolbild)
FLUGUNFALL

Toter bei Helikopterabsturz am Breithorn

Donald Trump, Präsident der USA, verlässt das Weiße Haus für eine Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
USA

Trump spielt Corona herunter und macht die Medien verantwortlich

ZENTRALSCHWEIZ

Uri schliesst sich an Lösung für Contact-Tracing in Restaurants an

Das Team entdeckte das riesige Korallenriff während einer Erkundungsfahrt an Bord des Forschungsschiffs Falkor.
UMWELT

500 Meter hohes Korallenriff entdeckt

VITZNAU

Neues Seminarhotel geplant

Zur klassischen Ansicht wechseln