Nidwalden
Lade Login-Box.
24.06.2022 11:53

Heimatschutz unterstützt neue Kollegi-Sporthalle am alten Ort

  • Ld-import_zentralschweiz_nidwalden
    Die Turnhallen des Kollegis Nidwalden in Stans.  (Bild: Matthias Piazza (Stans, 10. Juni 2022))
NIDWALDEN ⋅ Laut dem Innerschweizer Heimatschutz ist ein partizipatives Vorgehen beim Ersatz des historischen Gebäudes wichtig fürs Gelingen des Projekts.

Der Kanton Nidwalden plant in Stans den Ersatz der Kollegi-Sporthalle. Zusammen mit dem Kapuzinerkloster bilde dieser Bereich das markante Ostende des Stanser Ortsbildes von nationaler Bedeutung, schreibt der Innerschweizer Heimatschutz (IHS) in einer Medienmitteilung.

Im Rahmen einer Machtbarkeitsstudie wird von den kantonalen Behörden für die künftige Planung die Variante am bestehenden Standort anstelle einer Bergvariante vorgezogen. Mit dem Planungskredit soll über ein Wettbewerbsverfahren durch die Fachjury das beste Projekt auserkoren werden.

Der IHS begrüsse die offene Kommunikation, die fundierten Abklärungen bei der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission sowie der Denkmalpflegekommission Nidwalden. Das geplante Vorgehen habe für den IHS Vorbildcharakter. Gleichzeitig empfiehlt der Verein frühzeitig eine organisierte Partizipation aufzubauen, um die Akzeptanz durch ein breites Mitwirken und das Gelingen des Vorhabens zu ermöglichen. Inklusion und breite Partizipation seien gewinnbringende Eckpfeiler für eine regional verankerte und nachhaltige Baukultur. (pd/nke)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ld-import_news-service_inland-schweiz
ZUG

Er ignorierte Blaulicht und Sirene

Der Traktor des 53-Jährigen überschlug sich mehrmals rund zwanzig Meter einen Abhang hinunter. Für den Landwirten kam jede Hilfe zu spät.
ARBEITSUNFALL

Landwirt stirbt bei Arbeitsunfall

Nach der Behandlung mit der Gentherapie Zolgensma sind zwei Kinder an akutem Leberversagen gestorben. (Archivbild)
PHARMA

Todesfälle nach Novartis-Gentherapie

Ld-import_zentralschweiz_nidwalden
NIDWALDEN

Jeder Vierte auf der A2 bei Stansstad fuhr zu schnell

ARCHIV - Der französische Karikaturist, Illustrator und Schriftsteller Jean-Jacques Sempe signiert im Musee d'Aquitaine in Bordeaux Bücher. Foto: Theillet Laurent/Maxppp/BEP/SUD OUEST/dpa
FRANKREICH

Jean-Jacques Sempé ist tot

Ld-import_zentralschweiz_zug
ZUG

Der SC Cham trifft auf das Spektakelteam – der FC Rotkreuz auf seinen «Schatten»

Ld-import_zentralschweiz_uri
URI

Erfinderin von Blumenfinder-Apps weiss, was gerade auf den Alpen der Urschweiz blüht

ARCHIV - Der ehemalihe deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder. Foto: Kay Nietfeld/dpa
DEUTSCHLAND

Schröder verklagt den deutschen Bundestag

Lee Jae-yong, der wegen Korruption verurteilte Erbe und De-facto-Chef des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung verlässt nach seiner Begnadigung das Gefängnis.
SÜDKOREA

Samsung-Chef Lee Jae-yong begnadigt

Belinda Bencic präsentiert sich in Toronto in Hochform
WTA TORONTO

Belinda Bencic in Toronto wie 2015

Zur klassischen Ansicht wechseln