Nidwalden
Lade Login-Box.
19.04.2019 13:45

Mehr Geld für Unterwaldner Landi-Aktionäre

  • Blick in die Abpackerei der Fenaco in Sursee. (Bild: Roger Grütter)
  • Blick in die Generalversammlung. (Bild: PD)
NIDWALDEN ⋅ Trotz immer schwierigerer Marktverhältnisse in allen drei Geschäftsbereichen Agrar-, Detail- und Energiehandel habe sich die Landi Unterwalden wieder erfolgreich weiterentwickeln können.

(pd/mvr) Dies sagte Verwaltungsratspräsident Niklaus Küchler-Ettlin an der jüngsten Generalversammlung in Alpnach. Er konnte dazu am 12. April rund 190 Personen begrüssen, Aktionäre, Gäste und Mitarbeiter. Agrarpolitische und wetterbedingte Veränderungen würden die Landi auch in den kommenden Jahren begleiten. Der Druck auf die wirtschaftlichen Kennzahlen in allen vor- und nachgelagerten Unternehmen der Landwirtschaft werde auch in Zukunft anhalten.

Die dreiköpfige Geschäftsleitung (Hans Dormann, Vorsitz, mit Albert Amschwand und Daniel Betschart) konnte auf ein erfreuliches und stabiles Geschäftsjahr zurückblicken. Zur Bündelung der Kräfte wurde im Berichtsjahr das Energiegeschäft mit der Nachbar-Landi Pilatus zusammengelegt. Das statuarische Ergebnis ist leicht höher als im Vorjahr. Die Aktionäre dürfen sich auf eine Rückvergütung von 142000 Franken (plus 11,4 Prozent zum Vorjahr) freuen.

Iwan Lisibach wurde neu in den Verwaltungsrat gewählt. Er vertritt die Fenaco in seiner Funktion als Leiter Landi Zentralschweiz und ist Nachfolger von Stefan Epp, der Anfang Jahr als Leiter Region Zentralschweiz in die Geschäftsleitung der Fenaco gewählt wurde. Lisibach informierte über Aktualitäten aus der Fenaco und erwähnte, dass alle Aktionäre mit Agrarbezügen auch dieses Jahr wieder von der Fenaco-Erfolgsbeteiligung profitieren - einem Geschenk und einer vom Bezugsumsatz abhängigen Rückvergütung.

Toni Enz, langjähriger Mitarbeiter der Landi Unterwalden, wurde für seine wertvollen 34 Dienstjahre geehrt und als Pensionär in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ESAF ZUG

Jodler, Trychler und Trachten zum Auftakt

AXEN-SPERRUNG

Zwischen Sisikon und Flüelen verkehrt jetzt ein grösseres Schiff

LUZERN

Mann wird von Bus erfasst und stirbt

ESAF ZUG

Der Frischequell der «Bösen»

ESAF ZUG

So gross ist der Aufwand des Schweizer Fernsehens

Die Schweizer Schauspielerin und Sängerin Ines Torelli ist in ihrer Wahlheimat Kanada im Alter von 88 Jahren gestorben.
TODESFALL

Schauspielerin Ines Torelli gestorben

Die Moosmättler haben eine Top-Aussicht.
ESAF ZUG

Jeder Wohnwagen hat seinen Charme

Ein Jugendlicher ist beim Hantieren mit einer Faustfeuerwaffe durch einen Schuss tödlich verletzt worden. (Archivbild)
SCHIESSUNFALL

14-Jähriger durch Schuss getötet

Die US-Gesundheitsbehörde registriert seit Ende Juni 193 Fälle von ungeklärten Atemwegserkrankungen bei E-Zigaretten-Konsumenten in 22 Bundessaaten. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Toter in den USA nach E-Zigaretten-Gebrauch

Oberste Richterin mit Kultstatus: die 86-jährige US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg. (Archivbild)
USA

Trump-Gegner bangen: Krebs bei Ginsburg

Zur klassischen Ansicht wechseln