Obwalden
Lade Login-Box.
23.04.2019 15:32

Rotes Kreuz Unterwalden verteilt 15 Pflegezertifikate

  • Die erfolgreichen Absolventinnen. (Bild: PD)
OBWALDEN ⋅ 15 Frauen aus der Region haben den Lehrgang Pflegehelfer/in SRK erfolgreich abgeschlossen.

(pd/mvr) Sie durften am 15. April ihr Zertifikat entgegennehmen. Der Lehrgang hat im April 2018 begonnen und umfasste 20 Schultage, verteilt auf ein halbes Jahr sowie ein 15-tägiges Praktikum in einer lokalen Pflegeinstitution. Nun dürfen sich die 15 Absolventen Pflegehelferin SRK nennen.

«Der Lehrgang bietet eine einzigartige Möglichkeit, innerhalb eines Jahres in der Pflege tätig zu werden», erklärt Hedi Wallimann, Leiterin Bildung beim SRK Kantonalverband Unterwalden. «Das neue Grundwissen in pflegerischen und betreuerischen Themen kann vor allem in der Langzeitpflege, in Entlastungsdiensten, aber auch ausschliesslich im privaten Bereich eingesetzt werden und ein grosser Gewinn sein», so Wallimann weiter. Jährlich bildet das SRK Unterwalden rund 50 Personen als Pflegehelfer SRK aus. Dieser Lehrgang wird schweizweit schon seit rund 60 Jahren angeboten.

Die erfolgreichen Absolventinnen: Cornelia Amstutz, Ennetmoos; Qendresa Baftija-Aliu, Hergiswil; Esther Barmettler, Buochs; Ines Bissig, Seelisberg; Yvonne Bosshard-Schmid, Oberdorf; Rosmery Gehrig-Pichardo, Alpnach; Anke Daver, Alpnachstad; Masmah Mamat, Horw; Erika Indergand, Beckenried; Maja Kathriner-Gisler; Alpnach; Michèle Omlin-Grisiger; Sachseln; Ruzica Mitrovic, Engelberg; Jolanda Syfrig, Beckenried; Claudia von Euw, Beckenried; Manuela Wallimann-Schilter, Alpnach Dorf; Silvia Raffa, Giswil (Praktikum noch nicht abgeschlossen).

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Arnold Hottinger im April 2013 in seiner Wohnung in Zug. Dort ist der grosse Nahost-Kenner in der Nacht auf Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben.
TODESFALL

Arnold Hottinger 92-jährig gestorben

ZUG

Geschichten und Musik am Zugersee

Die Spermienzahl wird mit einer speziellen Zählkammer unterm Mikroskop bestimmt. Bei rund 17 Prozent der jungen Schweizer liegt die Konzentration an Samenzellen unter der Norm. (Archivbild)
GESUNDHEIT

In der Schweiz hapert es an den Spermien

STADT ZUG

Starke Rauchentwicklung führt zu Feuerwehreinsatz

ESAF

Der Kampf um die Tickets geht los

US-Präsident Donald Trump hat weitere Gespräche mit den Demokraten über ein milliardenschweres Infrastrukturpaket überraschend am Dienstag an eine Bedingung geknüpft.
USA

Trump diktiert Demokraten neue Bedingung

OBERÄGERI

Meth-Koch und Assistentin sind schuldig

Kann Trainer Marc Schneider die Thuner noch einmal aufrütteln?
SUPER LEAGUE

Europa League ist nicht gleich Europa League

Mit einem Grossaufgebot geht die Polizei in Nordrhein-Westfalen gegen Mitglieder einer irakischen Rockerorganisation vor - hier eine Hausdurchsuchung in Essen.
DEUTSCHLAND

Grossrazzia gegen irakische Rocker in NRW

In der Schweiz hat die Zahl der offenen Stellen im Mai deutlich zugenommen. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Deutlich mehr Stellen offen

Zur klassischen Ansicht wechseln