Obwalden
Lade Login-Box.
26.09.2018 17:00

Warum sind Bänke im Bahnhof Alpnachstad nicht gedeckt?

  • Thomas Keiser, Mediensprecher ZB. (Bild: PD)
OBWALDEN ⋅ Frage der Woche

Vor kurzem hat die Zentralbahn die komplett erneuerten Gleis- und Perronanlagen auf dem Bahnhof Alpnachstad eingeweiht. Drei Rampen erschliessen nun die Perrons barrierefrei. Auch Wartebänke wurden errichtet, doch sind diese nur teilweise überdacht. Wir fragten ZB-Mediensprecher Thomas Keiser, warum nicht alle Bänke unter einem schützenden Dach stehen.

«Die meisten Reisenden in Alpnachstad haben wir an schönen Sommertagen. Unsere Gäste sind sehr verschieden, die einen wollen die Sonne und die Aussicht geniessen, die anderen sind froh um Schattenplätze. Entsprechend haben wir die Sitzbänke platziert, ein Teil ist unter den Perrondächern, der andere Teil ausserhalb dieser Dächer. Falls es regnet, soll der geschützte Platz grösseren Menschengruppen Raum bieten, sich dort aufzuhalten. Mit der neuen Infrastruktur – insbesondere mit den Überdachungen und dem barrierefreien Zugang – haben wir den Reisekomfort gesteigert.» (mu)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

LUZERN

«Zentralschweiz am Sonntag» wird eingestellt

DAGMARSELLEN

Umgekippter Anhänger verursacht Stau auf A2

Sie sind klein, aber zahlreich: Gebirgsbäche tauschen mit der Atmosphäre Gase aus und stossen dabei auch Treibhausgase aus.
HYDROLOGIE

Gebirgsbäche "atmen" schneller als gedacht

CHAM

Illegal anwesende Servicemitarbeiterin festgenommen

NIDWALDEN

Die EU droht - und der Bundesrat antwortet mit Geschenken

Alfred Schreuder - hier noch als Assistent bei Hoffenheim - kehrt als Cheftrainer zum Bundesliga-Klub zurück
DEUTSCHLAND

Neuer Trainer von Hoffenheim bekannt

UNTERÄGERI

Ein Tüftler funktioniert das Bike zum Lastenvelo um

Der Papst will aufgrund der Unschuldsvermutung den Rücktritt des Erzbischofs von Lyon nicht annehmen. Franziskus empfing den wegen Vertuschung von Kindesmissbrauch verurteilten Kardinal Philippe Barbarin am Montag zu einer Privataudienz.
FRANKREICH - VATIKAN

Erzbischof von Lyon bleibt im Amt

LUZERN

Coop City baut Restaurant in Luzern um

ZUG

Mehrere Hundert Liter Diesel ausgelaufen

Zur klassischen Ansicht wechseln