Uri
Lade Login-Box.
28.05.2022 10:11

500 Teilnehmende werden am Blasmusikfestival musizieren

  • Das OK des Urner Blasmusikfestivals freut sich, möglichst viel Publikum willkommen zu heissen (von links): Markus Arnold, Roli Gnos, Lea Gisler, Nina Gisler, Philipp Gisler, Paul Wyrsch, Michel Truniger und Peter Epp. (Bild: PD)
  • Paul Wyrsch, OK-Präsident. (Bild: PD)
URI ⋅ Die Urner Blasmusikszene trifft sich am 4. Juni zu einem Festival. Im Theater Uri und auf dem Unterlehn wird ein Tag lang musiziert.

Am Samstag, 4. Juni, können Blasmusik-Begeisterte wieder einmal richtig zusammen feiern. Das hat sich das Organisationskomitee schon vor über einem Jahr als Ziel gesetzt, heisst es in einer Vorschau auf das Festival. Mitglieder der Musikvereine Seedorf, Isenthal, Bürglen, Altdorf und der Musikschule Uri haben gemeinsam die Idee in die Tat umgesetzt, nach den Einschränkungen durch die Coronapandemie mit einem Blasmusikfestival wieder richtig loszulegen.

Und so treffen sich nun am Pfingstsamstag rund 500 Musikerinnen und Musiker im Altdorfer Dorfzentrum zur vierten Ausgabe des Urner Blasmusikfestivals. 17 Formationen aus 21 Gemeinden nehmen teil. Mit der Brass Band Ibach, die gemeinsam mit der Brass Band Gurtnellen spielt, der Harmoniemusik Netstal, der Società Filarmonica Roveredo, der Musikgesellschaft Geiss und der Feldmusik Beckenried sind auch fünf Gastsektionen dabei.

Jede halbe Stunde tritt eine neue Band auf

Von 9 bis 20 Uhr wird im Theater Uri im Halbstundentakt musiziert (siehe Box). Jede Formation gibt ein 20-minütiges Konzert. Anschliessend an ihren Auftritt erhalten die Formationen von einem der beiden Fachjuroren Philipp Wagner oder Armin Bachmann eine individuelle Rückmeldung. Türöffnung in den Konzertsaal ist jeweils zehn Minuten vor den Konzerten. «Das Publikum wird die gesamte Vielfalt der Blasmusik zu hören bekommen», wird OK-Präsident Paul Wyrsch in der Mitteilung zitiert.

Von 11 bis 19.30 Uhr gibt es zudem auf dem Unterlehn diverse Platzkonzerte. So kann auch Zufallspublikum vom Festival profitieren und vielleicht doch noch im Theater Uri vorbeischauen.

«Natürlich steht am Musikfestival das Musikalische im Vordergrund. Aber wir möchten, dass die Musizierenden und auch das Publikum ein gemütliches Fest erleben, bei dem man ruhig auch etwas verweilen darf», wird Wyrsch weiter zitiert. Blasmusikerinnen und Blasmusiker seien schliesslich dafür bekannt, dass sie nicht so schnell nach Hause gehen.

Der Eintritt ans Blasmusikfestival ist frei. Um den Hunger und Durst zu stillen, gibt es eine Festwirtschaft sowie die Bars beim Zeughaus und im Foyer des Theaters Uri. (cn)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Im Gotthardstrassentunnel darf nicht gewendet werden. (Archivaufnahme)
GÖSCHENEN

Auto wendet im Gotthardstrassentunnel

CORONAVIRUS

Zentralschweizer Spitäler spüren steigende Fallzahlen

Drei Personen sind am Dienstag beim Tête de Milon oberhalb von Zinal im Wallis abgestürzt und gestorben.
BERGUNFALL

Drei Tote nach Bergunfall bei Zinal VS

Im Industriegebiet in Waldibrücke geriet das Auto eines 18-jährigen Lenkers auf der Feldmattstrasse ins Schleudern und kam erst in einem Bach zum Stillstand.
WALDIBRÜCKE LU

Neulenker landet mit Auto in einem Bach

Der Bahnverkehr ins Tessin ist derzeit unterbrochen. (Archivbild)
REGION

Störung auf der SBB-Strecke ins Tessin: Bei Arth-Goldau war Schluss

URI

In Urner Kindergärten wird die Bewegung auf unterhaltsame Art gefördert

Donald Trump soll nach der Wahl vor Wut Teller mit Essen gegen die Wand geworfen haben. Foto: Mark Humphrey/AP/dpa
USA

Wahl 2020: Zeugin belastet Donald Trump

Brittney Griner bleibt nunmehr zumindest bis am 20. Dezember in Russland in Haft
BASKETBALL

Brittney Griner bis im Dezember in Haft

ZUG

Autobahn zwischen Gisikon und Rotkreuz wird in der Nacht gesperrt

Ein St. Galler Polizist mit einem Taser - auch Elektroschockpistole oder Destabilisierungsgerät genannt. (Archivbild)
POLIZEIAKTION

Polizei stoppt in Bern Mann mit Beil

Zur klassischen Ansicht wechseln