Uri
Lade Login-Box.
14.12.2019 05:11

Altdorfer darf gemeinsamen Arbeitsplatz gratis nutzen

  • Claudio Deplazes hat ein Stipendium von Working Point erhalten. (PD)
URI ⋅ Claudio Deplazes erhält ein Stipendium des ersten Coworking-Spaces im Kanton Uri.

(ml) Working Point ist der erste Coworking-Space in Uri. «Um die unternehmerische Innovationskraft in Uri zu befeuern, vergibt Working Point auch Stipendien für Jungunternehmen», wie die Verantwortlichen in einer Medienmitteilung schreiben.

Ein solches Stipendium geht nun an Claudio Deplazes. Der 46-jährige Familienvater wohnt seit einem Jahr in Altdorf. Er ist Absolvent der Universität St.Gallen und verfügt über zwanzig Jahre Führungserfahrung im Banking (Zuger und Urner Kantonalbank), zuletzt als Vertriebsleiter und stellvertretender CEO bei der Urner Kantonalbank.

Fragen zur Zukunft von Firmen stellen

Deplazes Firma, die Proviso AG, begleitet Unternehmen in herausfordernden Phasen der Entwicklung, zum Beispiel im Wachstum nach dem Start-up, während einer Richtungsänderung oder – als Schwerpunkt – im Nachfolgeprozess. «Ich unterstütze KMU sowie Unternehmerinnen und Unternehmer, aus dem operativen Hamsterrad zu entfliehen, um die wichtigen Fragen zur Zukunft des Unternehmens zu stellen und Antworten darauf zu entwickeln», sagt Claudio Deplazes. Die Provisio AG bietet auch Strategie-, Finanz- sowie Marketingberatung an. Diese Dienstleistungen sind als Ergänzung und in Zusammenarbeit mit dem Treuhänder zu verstehen.

Beim Working Point in Altdorf erhofft sich Claudio Deplazes, «kreative Menschen, Unternehmen und Projekte» anzutreffen, sich auszutauschen und lernen zu können. «So öffnen sich manche Türen für die beruflichen Vorhaben.» Zudem schätzt er, dass sich alle kennen.

Ideen entwickeln im gemeinsamen Austausch

Working Point bietet in Altdorf eine Infrastruktur für Start-ups, etablierte Unternehmen, Freelancer, Pendler und Studenten. Das Ziel ist es laut der Mitteilung, dass sie im gegenseitigen Austausch neue Ideen entwickeln und umsetzen können.

Die Stipendien für Start-ups werden in enger Zusammenarbeit mit der Generalagentur Uri der Mobiliar, der Teko Schweizerische Fachschule AG und der Anwaltskanzlei Muheim/Merz/Baumann sowie mit Unterstützung von Innovations-Transfer Zentralschweiz vergeben.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Winzerin Ruth Kempf aus Silenen UR präsentiert den Siegerwein in der Sparte Blauburgunder sortenrein des Zentralschweizer Weinpreises 2020.
SILENEN

Urner Wein zum besten Blauburgunder der Zentralschweiz gekürt

Michael Albasini wird ab dem nächsten Jahr Trainer des Strassennationalteams
SWISS CYCLING

Der Sohn folgt auf den Vater

ARCHIV - Ein Ortsschild mit durchgezogener roter Linie steht am Ende der Ortschaft Ischgl. Der Verbraucherschutzverein stellt am 23.09.2020 erste Musterklagen gegen die Republik und das Land Tirol vor, die am selben Tag beim Landgericht für Zivilrechtssachen Wien als Vorbereitung einer etwaigen Sammelklage eingebracht werden sollen. Foto: Jakob Gruber/APA/dpa
DEUTSCHLAND

Corona-Hotspot Ischgl: Schadenersatz-Klagen gegen Österreich

LUZERN

Absage der Abstimmung ist für den Ebikoner Gemeinderat das nächste Desaster

SIHLBRUGG

Zeugenaufruf nach Autounfall

ARCHIV - Der Schauspieler Michael Gwisdek bei Dreharbeiten. Der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek ist tot. Er starb im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit, wie seine Familie am Mittwoch nach Angaben der Agentur Just Publicity mitteilte. Foto: picture alliance / Jörg Carstensen/dpa
BERLIN

Schauspieler Michael Gwisdek mit 78 Jahren gestorben

Forschenden haben einen neuen Kälterekord auf Grönland für die nördliche Hemisphäre ausfindig gemacht - dieser liegt allerdings schon 30 Jahre zurück.
WETTER

Minus 69,6 Grad: Kälterekord auf Grönland

Nach einem Blitzeinschlag auf einem Fussballplatz in Abtwil SG mussten 14-Juniorenspieler ins Spital eingeliefert werden. (Archivbild)
BLITZSCHLAG

Blitz trifft Fussballplatz in Abtwil SG

LUZERN

Kanton lockert Gästebeschränkung für FCL und KKL: Halbvolles Stadion, voller Konzertsaal

dpatopbilder - Ein Arbeiter verteilt Desinfektionsmittel als Vorsichtsmaßnahme gegen das Coronavirus an der Westmauer, der heiligsten Stätte, an der Juden in Jerusalem beten können. Foto: Sebastian Scheiner/AP/dpa
ISRAEL

Rekord an Corona-Infektionen in Israel - Fast 7000 neue Fälle

Zur klassischen Ansicht wechseln