Uri
Lade Login-Box.
16.06.2021 19:32

Die Dampfbahn über die Furka fährt ab Ende Juni wieder

  • Die Dampflokomotive HG 3/4 Nr. 4 mit rotem Zug, schnaubend auf der Walliser Seite der Furka-Bergstrecke unterwegs.
    (Bild: PD/Urs W. Züllig)
URI ⋅ Neu verkehrt die Dampfbahn Furka-Bergstrecke mit ihren historischen Loks und Wagen bis 3. Oktober jede Woche von Donnerstag bis Sonntag. Dies erlaubt montags bis mittwochs Arbeiten an der Strecke.

(pd/sez) Die Dampfbahn Furka-Bergstrecke startet am 24. Juni mit einer neuen Fahrplanstruktur in die Saison 2021. Geschäftsleiter Josef Hamburger sagt mit Blick auf die nahende Saisoneröffnung:

«Die Schäden des Unwetters vom letzten Oktober sind grösstenteils behoben.
Im Hinblick auf Wiederinbetriebnahme wird seit Wochen in allen Bereichen fleissig gearbeitet.»

Nach Rekognoszier- und anderen Vorbereitungsarbeiten begann nach Pfingsten die Schneeräumung. Im Bereich der drei kurzen Alt-Senntumstafel-Tunnels zwischen Realp und Tiefenbach erwarteten die Spezialisten dieses Jahr Schneemassen von maximal 8,5 Metern Höhe. Vor zwei Jahren hatte sich der Schnee in diesem Gebiet 18 Meter hoch aufgetürmt.

Gross war dieses Jahr die Lawinengefahr. Die Station Muttbach-Belvédère auf der Walliser Seite war bereits geräumt, als am 5. Juni eine Nassschneelawine das Stationsareal bis acht Meter hoch erneut verschüttete. Diese Lawine warf die Räumungsequipe um Patrick Smit im Zeitplan um zwei Tage zurück.

Ungefähr zur selben Zeit ging ein Steinschlag auf die Strecke zwischen der Station Tiefenbach und der Steffenbachbrücke nieder. Inzwischen ist die Strecke durchgehend vom Schnee befreit. Bevor der Betrieb aufgenommen werden kann, erfolgen das Auswintern der Haltestellen und die Installation der Sicherungsanlagen.

Auch das Viadukt wurde saniert

Parallel zur Schneeräumung wurde auf der Walliser Seite das Lammenviadukt, auf dem die Dampfbahn die Kantonsstrasse zwischen Oberwald und Gletsch überquert, saniert. Erstellt wurden neue Fahrbahnplatten mit dem Ziel, die gemauerten Gewölbe oberhalb und unterhalb der Stahlträgerbrücke vor dem Wasser zu schützen, das durch das Bauwerk sickert und die Mauerwerkfugen auswäscht.

Die Dampfbahn präsentiert sich zudem auf einer ganz neu gestalteten Webseite. Grosse Bilder und eine übersichtliche Menüstruktur prägen das elektronische Bild. Die Webseite ist so ausgelegt, dass sie die Besucher und Besucherinnen direkt zum neuen Buchungssystem führt. Die Webseite wurde erst im Februar aufgeschaltet und wird im Laufe der nächsten Wochen Stück für Stück verbessert und ausgebaut.

Hinweis: Die Website der Dampfbahn Furka-Bergstrecke findet sich unter www.dfb.ch.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Bei dem Unfall auf der Maljoastrassen kam am Dienstagabend ein Mann ums Leben. Vier weitere Menschen wurden teils mittelschwer verletzt.
VERKEHRSUNFALL

Tödlicher Verkehrsunfall in Maloja GR

ZUG

Parkhaus Athene ist geschlossen und muss für über 2,5 Millionen in Stand gesetzt werden

Die Enttäuschung sitzt tief bei Stefan Küng, nach der knapp verpassten Olympia-Medaille im Zeitfahren
RAD STRASSE

Die Ledermedaille hat Bitterstoffe drin

LUZERNER RENTNER-RÄUBER

Verteidiger spricht von einer «Tat à la Mister Bean»

FCZ-Trainer André Breitenreiter bekommt Verstärkung aus Berlin
SUPER LEAGUE

Neuer Spieler für den FCZ

ZUG

Der bekannte Grossinvestor Günter Zobel ist gestorben

LUZERN

Mikrobielle Infektion war Auslöser der vermehrt auftretenden Magen-Darm-Erkrankungen

LUZERN

Ski-Star Michelle Gisin leidet am Pfeifferschen Drüsenfieber

LUZERN

Wohnmobilhändler stossen an Kapazitätsgrenzen

Die russische Flagge bleibt vorerst ausgeschlossen (Symbolbild)
LEICHTATHLETIK

Russland bleibt gesperrt

Zur klassischen Ansicht wechseln