Uri
Lade Login-Box.
01.07.2022 18:25

Die «Seeröseler» besuchen die Schwarze Madonna in Einsiedeln

  • Ld-import_zentralschweiz_uri
    So wie Wisi Stadler im Bild freute sich die Schar der Heimbewohnerinnen und -bewohner über den Ausflug nach Einsiedeln. (Bild: Robi Walker (Einsiedeln, 24. Juni 2022))
  • Ld-import_zentralschweiz_uri
    Der Besuch der Schwarzen Madonna in der Klosterkirche Einsiedeln stand im Mittelpunkt der Reise. (Bild: Robi Walker (Einsiedeln, 24. Juni 2022))
URI ⋅ Die Bewohnerinnen und Bewohner der «Seerose – begleitet sein im Alter» schwelgten bei ihrem Heimausflug in Erinnerungen.

Georg Epp

Eine flotte Schar von Bewohnerinnen und Bewohnern machten sich unter der kundigen Leitung der Pflegemitarbeiter bereit, wieder einmal einen unbeschwerten Ausflug zu unternehmen und für einige Stunden die Alltagssorgen zu verdrängen. Unter verschiedenen Reisezielen, die man in den angebotenen Gesprächsgruppen in der Aktivierung vorbesprochen hatte, wählte man den Wallfahrtsort Einsiedeln.

Bei gewitterhaftem Wetter starteten um 9.30 Uhr zwei Busse, der eine speziell mit einer Hebebühne ausgerüstet, zum Beladen der gehbehinderten Personen Richtung Axenstrasse/Sattel. Eine gewisse Aufregung zeigte sich in den Gesichtern der Bewohnerinnen und Bewohner vor dem Einsteigen. Nach gemeinsamem Mittagessen in Einsiedeln freute man sich, dass wieder bei trockenem Wetter ein Spaziergang in der näheren Umgebung und zur Klosterkirche möglich wurde.

Geschichte und Kultur beleuchtet

Heimleiter Robi Walker erläuterte die Geschichte und die Kultur vom Wallfahrtsort Einsiedeln. Auf dem Weg in die Wallfahrtskirche wurden viele Erinnerungen an frühere Wallfahrten nach Einsiedeln wieder wach und auch das Einsiedlergebäck «Schafbock» war ein Thema. In der Klosterkirche stand der Segen der Schwarzen Madonna und das Gebet im Mittelpunkt. Glücklich, jedoch etwas müde, kehrte man in die «Seerose» zurück. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern, den Mitarbeitenden und allen, die dazu beigetragen haben, diesen Anlass mitzugestalten und überhaupt zu ermöglichen.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Der tödlich verunglückte Senior wurde nach Einbruch der Nacht bei einem Suchflug auf 1512 Metern über Meer in einem abgelegenen Talkessel in der Klöntal-Region gefunden. (Symbolbild)
BERGUNFALL

Senior verunglückt in Glarner Alpen tödlich

Schwyz
ZUG

Kanton ruft zum Wassersparen auf

URI

Von der Wildhut bestätigt: Wolf reisst drei Schafe im Urner Oberland

Auf dem Ventina-Gletscher auf der italienischen Seite des Matterhorns bei Cervinia hat der geschmolzene Schnee mutmasslich eine Granatae aus dem Zweiten Weltkrieg ans Tageslicht befördert.
GLETSCHERFUND

Gletscher gibt Weltkriegs-Granate frei

Ein 64-jähriger Niederländer ist am Dienstag beim Aufstieg zum Täschhorn (links) tödlich verunglückt. (Archivbild)
BERGUNFALL

Alpinist am Täschhorn VS tödlich verunglückt

HANDOUT - Dieses Satellitenbild von Planet Labs PBC zeigt den Luftwaffenstützpunkt Saki vor einer Explosion. Foto: Planet Labs Pbc/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Ukraine: Flugzeuge auf Krim zerstört

Die Klippschliefer-Familie im Basler Zolli.
JUNGTIERE

Zoogeburt unter schwierigen Umständen

HANDOUT - Dieses von der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd zur Verfügung gestellte Bild zeigt einen Belugawal, der in der Seine schwimmt. Foto: Uncredited/Sea Shepherd/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung innerhalb der nächsten 14 Tage und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
FRANKREICH

Belugawal aus der Seine gehoben

Barcelona will Frenkie de Jong loswerden
SPANIEN

Schlammschlacht um De Jong bei Barça

Ein Belugawal, der sich in die französische Seine verirrt hat, ist nach der Rettungsaktion gestorben. Foto: Benoit Tessier/REUTERS/AP/dpa
FRANKREICH

Belugawal aus der Seine gestorben

Zur klassischen Ansicht wechseln