Uri
Lade Login-Box.
16.05.2019 11:24

Schwingfest kann live am Fernsehen verfolgt werden

  • Andi Imhof gewann am letzten «Innerschweizerischen» in Uri, das 2015 in Seedorf stattfand. (Bild: Urs Flüeler/Keystone)
FLÜELEN ⋅ Schweizer Radio und Fernsehen sowie Tele 1 übertragen das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest am 7. Juli live aus Flüelen.

(pd/zf) Schwingfeste zu Hause am Fernsehen oder Computer-Bildschirm zu verfolgen, ist in der heutigen Zeit zur Normalität geworden. Vor dem Innerschweizerischen, das am 7. Juli in Flüelen stattfindet, war aber lange Zeit nicht klar, wer sich um eine Übertragung kümmern würde. Nun teilen die Verantwortlichen mit, dass sowohl SRF als auch Tele 1 das Fest übertragen werden.

Schweizer Radio und Fernsehen überträgt das ganze Schwingfest als Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Die Übertragung auf den SRF-Onlineplattformen beginnt mit dem Anschwingen und endet nach dem Schlussgang. Letzterer wird voraussichtlich auch live im Fernsehen zu sehen sein. Dabei gibt Matthias Sempach, Schwingerkönig von 2013, an der Seite von Stefan Hofmänner seinen Einstand als Kommentator.

Tele 1 ist den ganzen Tag auf Sendung

Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 zeigt das ganze Schwingfest während über zehn Stunden live am Fernsehen. Tele 1 startet um 7.15 Uhr mit der Berichterstattung. Wie schon 2018 in Ruswil wird Moderatorin Fabienne Bamert von den ehemaligen Spitzenschwingern Ueli Banz und Philipp Laimbacher unterstützt. Sie liefern den ganzen Tag Einschätzungen und interessante Analysen. Thomas Erni bildet zusammen mit dem zurückgetretenen «Eidgenossen» Peter Imfeld das Kommentatorenteam während den Gängen.

«Die Liveberichterstattungen bei SRF und Tele 1 ist beste Werbung für das Schwingen und den Kanton Uri», sagt Flavio Gisler, der als Mitglied des engeren OK für die Koordination der TV- und Radioübertragungen zuständig ist. «Ich freue mich auf wunderbare Fernsehbilder, denn in Flüelen steht die Arena mitten in einer einmaligen Bergkulisse und direkt am Urnersee. Ein Schwingfest wie auf einer Postkarte.»

Auch Urner Zeitung berichtet live

Neben den Fernsehsendern werden auch andere Medien live von Flüelen berichten – so auch mehrere Radiosender. Radio Central, das Schwinger-Radio der Zentralschweiz schlechthin, ist Medienpartner des Innerschweizer Schwing- und Älplerfests 2019. Auch die beiden anderen Medienpartner des Anlasses, die Schwingerzeitung Schlussgang und die Urner Zeitung, sowie weitere Medien werden über ihre Online-Kanäle die daheim gebliebenen Schwingerfans auf dem Laufenden halten.

Mehr Infos zum Fest gibt es unter www.isaf2019.ch

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

GOTTHARDTUNNEL

Unfall mit Wohnmobil fordert fünf Verletzte

ZELL LU

Lastwagen überschlägt sich mehrmals

KEHRSITEN

Tragischer Seebadi-Unfall hallt nach

Frauen und Mädchen feiern den Freispruch von Evelyn Hernandez. Die junge Frau war nach einer mutmasslichen Totgeburt in El Salvador des Mordes angeklagt worden. (Foto: Salvador Melendez/AP Keystone)
EL SALVADOR

Totgeburt kein Mord

Der britische Premierminister Boris Johnson wirbt in einem Brief an EU- Ratspräsident Donald Tusk Änderungen am Brexit-Abkommen verlangt. Dabei soll der sogenannte Backstop für Irland gestrichen werden. (Foto: Simon Dawson/EPA)
BREXIT

Johnson will Brexit-Nachverhandlungen

Das US-Militär hat am Sonntag zum ersten Mal seit dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet.  Der Test wäre laut INF-Vertrag verboten gewesen. (Foto: Scott Howe/U.S. Defense Department via AP Keystone)
USA

US-Militär testet Marschflugkörper

LUZERN

Guerilla-Aktion: Künstlerin hängt Bilder auf die Kapellbrücke

Hat die SNB wieder am Devisenmarkt interveniert? Bild der Fassade am Bundesplatz (Archivbild).
BANKEN

Nationalbank hat wohl erneut interveniert

Regisseur Quentin Tarantino und die Schauspieler Leonardo DiCaprio sowie Brad Pitt (von links) stehen für "Once Upon A Time... In Hollywood". Der Film stürmte bereits am ersten Wochenende nach dem Start in der Schweiz die Kinocharts. (Archivbild)
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

Neuer Tarantino stürmt an die Spitze

Stephan Lichtsteiner spielt künftig in der Bundesliga für Augsburg
DEUTSCHLAND

Lichtsteiner für ein Jahr zu Augsburg

Zur klassischen Ansicht wechseln