Uri
Lade Login-Box.
23.06.2022 18:59

UKB: Bankratspräsident rechtfertigt Boni-Zahlungen

  • Heini Sommer, UKB Bankratspräsident. (Bild: Florian Arnold)
URI ⋅ Im Landrat wurden die grosszügigen Boni der Geschäftsleitung der Urner Kantonalbank kritisiert. Bankratspräsident Heini Sommer ordnet ein.

Florian Arnold

Heini Sommer, in der vergangenen Landratssession wurde kritisiert, die Entschädigungen der UKB-Geschäftsleitungsmitglieder seien seit 2017 um 55 Prozent gestiegen. Ist dieser Anstieg gerechtfertigt?Wenn man 2017 dem Jahr 2021 gegenüberstellt, vergleicht man Äpfel mit Birnen. 2021 hat man einen einmaligen Strategie-Bonus rückwirkend auf die vergangenen vier Jahre ausbezahlt. Das machte pro Geschäftsleitungsmitglied rund 10 Prozent auf deren Lohn aus. Zudem setzte sich die Geschäftsleitung im Jahr 2017 aus 2,75 Vollzeitstellen zusammen, im Jahr 2021 waren es vier. Im Weiteren wurden die Löhne 2017 ohne Sozialkosten ausgewiesen, 2020 hat man das System umgestellt und weist seither die Entschädigungen mit den Sozialleistungen aus. Insgesamt sind die Grundgehälter der einzelnen GL-Mitglieder seit 10 Jahren praktisch unverändert, von einer Zunahme um 55 Prozent zu sprechen, ist daher falsch und entbehrt jeder Grundlage.Was rechtfertigt denn die Bonuszahlung?Am Anfang der Strategieperiode wurde ein Bonus in Aussicht gestellt, sollte die neue Strategie Wirkung zeigen. Im vergangenen Jahr wurde das beste Jahresergebnis der UKB geschrieben, sodass auch die Boni gewährt wurden.Sind 10 Prozent nicht zu viel?Wenn ich sehe, dass der variable Anteil bei anderen Banken bei 40 oder 50 Prozent liegen kann, dann finde ich die Höhe dieser Boni angemessen.War es Ihr Ziel, dass die UKB durch solche Zahlungen an Attraktivität für Mitarbeitende gewinnt?Nein, das war keine Überlegung. Zur UKB kommt niemand, der seine Entschädigung maximieren will. Diese Löhne können und wollen wir nie und nimmer zahlen – auch mit Boni nicht. Die Studien des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug vergleichen jeweils 27 Banken miteinander. Die Entschädigungen der Geschäftsleitung der UKB sind dabei im hinteren Drittel zu finden. Zur UKB bekennt man sich aus anderen Überzeugungen.Verstehen Sie die Voten im Landrat als Misstrauen gegenüber der UKB?Nein, das sehe ich nicht so. Wenn man die Abstimmungsverhältnisse anschaut, dann gab es ganz wenige Enthaltungen und sonst ausschliesslich Zustimmung zum Geschäftsbericht und der Jahresrechnung. Dem Bankrat wurde ganz klar die Entlastung erteilt und das gute Ergebnis wurde entsprechend gewürdigt. Etwas unglücklich war es, Vergleiche beizuziehen, ohne die Fakten genau zu analysieren. Für die Öffentlichkeit hätte ich mir gewünscht, dass man die Umstände aufzeigt, welche der Finanzkommission bekannt waren. Es ist falsch, die Geschäftsleitungsmitglieder als Abzocker hinzustellen. Das entspricht nicht den Fakten. Sie haben sehr gute Arbeit geleistet und das sollte honoriert werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
  • Registrieren
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus. Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
 
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert. *
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage *

Wieviel ist 10 / 2?