Uri
Lade Login-Box.
25.04.2019 16:45

Lawinenniedergang: Strasse zwischen Hospental und Realp gesperrt

  • Wegen grosser Schneemassen musste die Strasse zwischen Andermatt und Realp schon im Januar gesperrt werden. (Bild: Urs Flüeler/Keystone)
HOSPENTAL / REALP ⋅ Aufgrund einer Lawine musste die Strasse sofort gesperrt werden. Die Lage wird am Freitag, 8 Uhr, neu beurteilt.

Florian Arnold

Die Strasse Hospental–Realp musste am Donnerstagnachmittag sofort gesperrt werden. Wie es auf Nachfrage bei der Kantonspolizei Uri heisst, hat sich dort ein Lawinenniedergang ereignet. Am Freitag um 8 Uhr werde die Situation neu beurteilt.

Auch die Matterhorn-Gotthard-Bahn hat reagiert: «Der Betrieb am Autoverlad Furka zwischen Oberwald (VS) und Realp (UR) ist aktuell eingestellt», heisst es in einer Mitteilung.

Die Strasse musste schon am Mittwoch gesperrt werden, wurde dann aber wieder für den Verkehr frei gegeben.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Filmreifes Szenario bei der Autobahnausfahrt La Sarraz VD nach einem spektakulären Raubüberfall auf einen Geldtransporter.
WAADT

Spektakulärer Überfall auf Geldtransporter

OBWALDEN

Mehrere Pilzsucher gebüsst

Mohamed Elneny soll Arsenal verlassen
ENGLAND

Mustafi und Elneny müssen gehen

LUZERN

Spanier zündet Partner an: Gericht verhängt Gefängnisstrafe

Nairo Quintana zählt an der Vuelta zum Favoritenkreis
VUELTA

Aller guten Dinge sind drei

Gleisarbeiter bei einem nächtlichen Einsatz. (Archivbild)
GESUNDHEIT

Nachtarbeit ist wahrscheinlich krebserregend

Das Video einer im Walliser Chablais aufgestellten Überwachungskamera zeigt sieben Wolfswelpen in Begleitung eines männlichen Wolfes.
GROSSRAUBTIERE

Wölfe im Wallis haben Nachwuchs

Die Zinssätze für Festhypotheken sind auf Rekordtief. (Archiv)
IMMOBILIEN

Zinssätze für Festhypotheken auf Rekordtief

Durch Blitzeinschläge verletzte Touristen werden per Helikopter oder Ambulanz aus dem polnischen Teil des Tatra-Gebirges in ein Spital in Zakopane gebracht.
UNWETTER

Tote durch Blitzeinschlag im Tatra-Gebirge

ZUGERSEE

Ein neues Buch zeigt den See in all seinen Facetten

Zur klassischen Ansicht wechseln