Zug
Lade Login-Box.
23.04.2019 05:09

Bushaltestelle Nidfuren: Ein «r» zu viel oder zu wenig?

  • Die zwei verschiedenen Schreibweisen direkt beieinander – «Nidfurren» oder «Nidfuren»? (Bild: Stefan Kaiser, Menzingen, 5. April 2019)
ZUG ⋅ Die Bushaltestelle auf Menzinger Gemeindegebiet trägt einen falschen Flurnamen – von Nidfurren ist die Rede. Die Bevölkerung nehme den Schreibfehler aber mit Humor, so die Gemeinde.

Andrea Muff

Ja, wie jetzt? Nidfurren oder Nidfuren? An dieser Bushaltestelle in der Gemeinde Menzingen kommt Verwirrung auf: Einerseits befindet man sich laut Wanderweg-Hinweisschild bei «Nidfuren» auf «650 Meter», andererseits nimmt man den Bus bei der Haltestelle «Nidfurren». Die Gemeinde Menzingen habe dies dem Kanton und der ZVB (Zugerland Verkehrsbetriebe) bereits mitgeteilt. Und auch den Wünschen an den Kanton für den Fahrplan ab 2020 ist zu entnehmen: «Die Bushaltestelle Nidfuren wird fälschlicherweise im Fahrplan mit Nidfurren geführt. Der Name ist im Fahrplan sowie an der Bushaltestelle zu korrigieren.»

Auch die Konsultation von Beat Dittlis Buch «Zuger Ortsnamen» zeigt: Ein Nidfuren mit zwei «r» gibt es im Nachschlagewerk nicht. Nidfuren gehe auf die mittelhochdeutsche Wendung «nide der vurhen, nid der furen» zurück, heisst es. Das bedeute «unterhalb der Furen gelegen», mit Bezug auf den ehemaligen Hof Furen. Dieser habe weiter oben östlich beim heutigen Betlehem gelegen. Die Menzinger aber nehmen den Schreibfehler laut Gemeindeverwaltung mit Humor. Und wer weiss, vielleicht wird er schon bald korrigiert. Vom 29. Mai bis 16. Juni liegt der Bahn- und Busfahrplan 2020 öffentlich beim Kanton auf.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Der Euro wird immer billiger. (Archivbild)
DEVISEN

Euro fällt und fällt

Sie sind ja recht putzig, doch ein Problem, wenn sie die Scheu vor Menschen verlieren: Ein Zürcher Stadtfuchs. (Archivbild)
WILDTIERE

Beissender "Spitalfuchs" abgeschossen

WIRTSCHAFT

Erste Banken vergeben Hypotheken zu Negativzinsen – auch die Zuger KB

Der Startenor Jonas Kaufmann muss nach dem 15. Juli erneut Auftritte absagen, weil er erkrankt ist. An den Münchener Opernfestspielen wird er am 27. und am 31. Juli nicht den Walther Stolzing in "die Meistersinger von Nürnberg" singen können. (Archivbild)
OPER

Tenor Jonas Kaufmann erneut erkrankt

Löschzüge der SBB sind im Dauereinsatz, um die Schienen zumindest etwas abzukühlen. (Themenbild)
HITZE/TROCKENHEIT

Hitze setzt Infrastruktur und Natur zu

LUZERN

12 Tage nach Prüfung: Luzerner Junglenker fährt 57 km/h zu schnell

NIDWALDEN

Hammetschwand-Lift aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingestellt

Die Schriftstellerin und Trägerin des Büchnerpreises Brigitte Kronauer ist nach schwerer Krankheit am Montagvormittag gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schriftstellerin Brigitte Kronauer ist tot

WEGGIS

Das Dorf ist bereit für den «Donnschtig-Jass»

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg hat bei einem Auftritt in der Pariser Nationalversammlung in Frankreich ihren erwachsenen Kritikern ins Gewissen geredet
UMWELT

Greta Thunberg wehrt sich gegen Kritik

Zur klassischen Ansicht wechseln