Zug
Lade Login-Box.
27.11.2021 18:13

Frau verliert im Zugersee das Bewusstsein

  • Die Rega landete auf der Artherstrasse. | Zuger Polizei
WALCHWIL ⋅ Beim Tauchgang im Zugersee in Walchwil ZG ist eine 41-jährige Frau am Samstag verletzt worden. Nach Angaben der Zuger Behörden kam es gegen 11.15 Uhr beim Auftauchen beim Tauchplatz Rossblatten zu Komplikationen, worauf die Frau das Bewusstsein verlor. Die Artherstrasse war kurzzeitig gesperrt.

Tauchkollegen gelang es, die Frau an die Wasseroberfläche zu bringen, wie es in der Mitteilung vom Samstag weiter hiess. Nach Eingang des Notrufs wurde neben dem Rettungsdienst Zug auch vorsorglich ein Rettungshelikopter der Rega aufgeboten.

Da die Taucherin Glück im Unglück gehabt habe und nur leicht verletzt worden sei, habe der Rettungsdienst Zug die Betreuung der 41-Jährigen übernommen und sie ins Spital gebracht.

Für die Bergung der Patientin musste die Artherstrasse für den Verkehr kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt werden. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Feuerwehreinsatz wegen verbranntem Tierfutter

LUZERN

Auto kippt bei Verkehrsunfall zur Seite

LUZERN

Mit Tauchern auf Montage: So werden die Stützbalken der Kapellbrücke ersetzt

LUZERN

Ufermauer am St.Karliquai rutscht unerwartet ab – Strasse für Fahrzeugverkehr gesperrt

Prozess wegen "Kill Erdogan"-Plakat beginnt in Bern

Dario Cologna - wie Simon Ammann vierfacher Olympiasieger - nimmt nach 2010, 2014 und 2018 zum vierten Mal an Winterspielen teil
ALLGEMEINES

Ammann und Cologna auch in Peking

NIDWALDEN

Doris Bertschinger wird neue Leiterin der Musikschule

WIRTSCHAFT

«Eine Frau wäre perfekt»: LUKB schreibt Digitalisierungs-Topjob aus

URI

Vandalen zerkratzen mehrere Autos: Urner Polizei sucht Zeugen

LUZERN

Verkehrsbetriebe Luzern hinterfragen das Geschäft mit Carreisen

Zur klassischen Ansicht wechseln